Dips
Dünsten
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Pilze
Reis
Saucen
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Vegetarische Bolognese mit Grünkernschrot

die vegetarische Variante von der echten Sauce Bolognese

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 01.02.2018



Zutaten

für
120 g Grünkernschrot
3 Möhre(n)
3 Stange/n Sellerie
2 große Zwiebel(n)
125 g Butter
2 EL Tomatenmark
750 ml Gemüsebrühe
200 g Champignons
1 ½ Dose/n Tomate(n), je 400 g
250 ml Milch
50 g Walnüsse, gehackt und angeröstet
etwas Basilikum, frischer
Meersalz
Pfeffer, schwarzer
3 Peperoncino, zerstampft
Weißwein

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden
Für das Soffritto einen ordentlichen Klotz Butter, ca. 125 g und ein wenig Olivenöl, damit die Butter nicht verbrennt, in eine Pfanne geben. Zwiebeln, Möhren und Staudensellerie putzen bzw. schälen, ganz fein hacken und auf möglichst niedriger Flamme langsam mindestens 30 Minuten darin garen, bis das Gemüse schön glasig und weich geworden ist. Wichtig ist, dass das Gemüse nicht brät, sondern wirklich nur gart, also nicht zu heiß werden lassen.

Den Grünkernschrot anrösten, bis er ein wenig dunkler wird. Das Tomatenmark hinzufügen und etwas karamellisieren lassen. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und ca. 20 Minuten quellen lassen.
Die Champignons in ganz kleine Würfel schneiden und mit dem Knoblauch anbraten. Den Grünkern und evtl. einen Schuss Weißwein dazugeben. Die Milch hinzugeben und wenn alles aufkocht, die Tomaten hinzufügen und noch mal aufkochen. Das Soffritto hinzugeben. Die Peperoncino dazugeben und mindestens 1 1/2 – 2 Stunden köcheln lassen. Darauf achten, dass die Sauce nicht anbrennt. Evtl. etwas Gemüsebrühe nachgeben. Zum Schluss die gerösteten Walnüsse untermengen.

Tipp: Man kann auch ein wenig frisch gehackte Möhre und Staudensellerie nachschieben, um ein wenig mehr Biss an das Gemüse zu kriegen. Mit Meersalz und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer abschmecken. Mit Pasta und frischem, gehackten Basilikum servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.