Vietnamesische Pho Bo Suppe


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit Rindfleisch und vielen Kräutern

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 18.01.2018 280 kcal



Zutaten

für
1 kg Rinderknochen
500 g Rindfleisch (Brustkern, Querrippe)
2 Zwiebel(n)
1 Stück(e) Ingwer, groß
5 Sternanis
4 Nelke(n)
1 Zimtstange(n)
1 EL Pfefferkörner
1 EL Koriandersamen
1 TL Kardamom
6 EL Fischsauce
3 EL Palmzucker oder Zucker
3 Liter Wasser
300 g Rinderfilet(s) in sehr dünnen Scheiben
200 g Reisnudeln (Bandnudeln), frisch oder bereits gegart
200 g Mungobohnenkeimlinge
einige Frühlingszwiebel(n), in feine Ringe geschnitten
1 Bund Koriandergrün
1 Bund Thai-Basilikum
1 Bund Minze oder andee Thai-Kräuter
2 Thai-Chilischote(n) oder mehr, in dünne Ringe geschnitten
3 Blätter Chinakohl, in Streifen geschnitten
1 Limette(n), geviertelt
Chilisauce
Sojasauce
Sesamöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Die Zwiebeln halbieren, den Ingwer in Scheiben schneiden.

Zwiebeln und Ingwer in einem sehr großen Topf ohne Fett anrösten, dann alle Gewürze dazugeben und mitrösten, bis sie zu duften beginnen. Rinderknochen, Suppenfleisch, Fischsauce und Zucker in den Topf geben, das Fleisch mit Wasser bedecken und etwa 2 Stunden lang kochen. Zwischendurch sollte man immer wieder den entstehenden Schaum abschöpfen, um die Brühe klar zu halten. Mit Fischsauce und Zucker nochmals abschmecken und die Suppe durch ein feines Sieb seihen.

Die Einlagen bestehen dann aus dem Rinderfilet in sehr dünnen Scheiben, den flachen Reisnudeln (eingeweicht), den Mungobohnensprossen, einigen Frühlingszwiebeln, den frischen gehackten Kräutern wie Koriander, Minze, Thai Basilikum oder auch herkömmlichem Basilikum oder Petersilie, den Chinakohlblättern und den Chilischoten.

Finishing:
Die diversen klein geschnittenen Gemüse und Kräuter, sowie die kurz in heißem Wasser erweichten Reisnudeln und das in hauchdünne Scheiben geschnittene Rinderfilet in den Tellern platzieren
und mit der kochendheißen Brühe übergießen.

Zum Anrichten Chilisauce, Sojasauce und Sesamöl dazu reichen, Limetten zum Nachsäuern ebenfalls beilegen. Damit nach Geschmack am Tisch nachwürzen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Zooth

Was für ein großartiges Rezept. Vielen Dank für deine Mühe. Schmeckt genauso wie sie schmecken muss. Großartig!

04.11.2020 08:25
Antworten
sunshineladyxxx

Oh ganz herzlichen Dank ! Das freut mich natürlich! bei der Pho ist es eben ein Mysterium. Entweder man mag sie, oder man kann damit gar nichts anfangen. Für mich war der erste Eindruck auch sehr befremdlich, aber mittlerweile bin ich richtiggehend süchtig danach.

31.01.2019 00:58
Antworten
LeuchtendesE

Vielen Dank für dieses tolle Rezept! Wir waren überrascht, wie lecker uns die Brühe geschmeckt hat trotz den ungewohnten Gewürzen. Sobald man die Brühe mal hat, ist es wirklich ein schnelles Essen, das viele Variationsmöglichkeiten zulässt. Hat uns hervorragend geschmeckt und wird es definitiv noch öfter geben!

24.07.2018 14:11
Antworten