Berliner oder Kräppel


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.69
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 19.06.2005



Zutaten

für
750 g Mehl
1 Würfel Hefe, (oder 1 1/2 Päckchen Trockenhefe)
250 ml Milch, lauwarme
80 g Zucker
125 g Butter, etwas geschmolzen
500 g Palmfett, zum Ausbacken
Marmelade
Puderzucker, zum Bestäuben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Alle Zutaten miteinander verkneten, dann ca. 45 min. gehen lassen. Danach ca. 1 1/2 cm dick ausrollen und mit einem Glas rund ausstechen, auf ein Tuch legen, abdecken und wieder gehen lassen (ca. 15 min.).
Palmin in einem Topf geben, schmelzen und heiß werden lassen. Die Kräppel in dem Fett goldgelb ausbacken. Abkühlen lassen - nach Wunsch mit Lieblingsmarmelade füllen oder einfach nur in Zucker oder Puderzucker wälzen. Geht superschnell, abgesehen von den "Gehzeiten", und schmecken köstlich.
Ergibt ca. 40 Stück.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

chihiro555

Hallo ich würde das gerne mal Ausprobieren doch bleibt da viel Fett übrig und wenn ja habt ihr eine Idee was man damit machen könnte

29.04.2020 09:08
Antworten
Ingeli61

Habe die Kräppel in der Friteuse bei 180 Grad gebacken anschliessend mit Himbeermarmelade gefüllt und in Zucker gewälzt. Das einzigste was ich noch zum Rezept hinzugefügt habe war ein Ei. Einfach nur lecker 😀

27.02.2019 15:12
Antworten
Flobo87

das fett sollte eine Temperatur um die 175 grad haben.ist es zu kalt saugen die dinger sich voll fett,ist es zu heiss,backen sie nicht durch.würde aber noch ei mit rein machen.schmeckt besser und sie bekommen dann noch den weissen rand weil sie oben schwimmen :)

14.02.2018 09:06
Antworten
miamilly

Hallo, ich bereite den Teig im BBA zu. Nehme statt Butter 125ml Öl und 300ml Milch. Sehr lecker. Danke für das Rezept

18.02.2016 11:32
Antworten
CalliBackery

Hallo :-) ich muss auch sagen, dass diese Kräppel sehr lecker sind. Allerdings war auch bei mir der Teig zu trocken, und daher kam auch kaum eine Gärung zustande. Hefe braucht ja nunmal ausreichend verfügbare Flüssigkeit, um vernünftig arbeiten zu können. 150ml mehr Milch wären also mit Sicherheit nicht verkehrt. Außerdem waren alle Kräppel nach dem Frittieren sehr teigig. Eine Angabe im Rezept über die benötigte Temperatur des Fettes wäre wirklich nicht schlecht. Zu dem Thema der benötigten Menge an Hefe lässt sich generell sagen `so wenig wie möglich`! Denn wenn weniger Hefe vorhanden ist, kann diese auch mehr arbeiten. Bei der Gärung entsteht neben CO2, was für das Aufgehen des Teiges verantwortlich ist, auch Alkohol - und dadurch kommt das leckere Aroma :-) je mehr Hefe verwendet wird, umso geschmacksneutraler wird letztendlich der Teig. Für das Aroma ist auch immer eine Prise Salz gut, auch bei eigentlich süßen Teigen. Das rundet den Geschmack ab. Und wenn der Teig nicht aufgehen will, liegt es an anderes Faktoren (zu wenig Wärme, kein Zucker, zu wenig Flüssigkeit, Teig nicht richtig verknetet) - da bringt mehr Hefe einfach nichts :-) LG

01.07.2014 22:48
Antworten
kochmami

Hallo, werden diese Berliner auch schön locker ? Da im Teig keine Eier sind. Wobei ja sonst der Hefeteig mit Eier auch schneller "altbacken" schmeckt. Liebe Grüße kochmami

21.02.2006 17:38
Antworten
reutzelchen

Hallo, ich habe heute zum zweiten Mal das Rezept ausprobiert und die ganze Familie war begeistert. Es ist wirklich super einfach, denn ich habe vorher noch nie mit Hefe gearbeitet. Liebe Grüße reutzelchen

04.02.2006 15:35
Antworten
Pipilotta20

Hallo Ich hab deine Kräppel auch gebacken für heute. Sind gut geworden :-). Liebe Grüße Pipilotta20

31.12.2005 16:07
Antworten
finduilas

Hallo, dein Rezept finden wir superlecker!!! ich habe schon mehrmals gebacken und es kommt bei meine Gäste immer perfekt an. Vielen Dank für das tolle Rezept. Liebe Grüße findu

30.12.2005 20:30
Antworten
Giusypuglia

Hallo Leute, hat denn jemand mein Rezept ausprobiert? Wenn ja, wie habt ihr es gefunden? Haben euch die Kräppel geschmeckt? Über Feedback von euch würde ich mich sehr freuen. Liebe Grüße Pina ;)

14.10.2005 18:27
Antworten