Scharfe Knoblauchspaghetti mit Nordseekrabben und Tomaten


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

schnell und pfiffig

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 05.02.2018



Zutaten

für
500 g Spaghetti
n. B. Olivenöl
5 Knoblauchzehe(n)
3 Chilischote(n), getrocknet oder frisch, evtl. mehr oder weniger, nach Geschmack dosieren
250 g Kirschtomate(n)
200 g Nordseekrabben
Salz
Parmesan, frisch gehobelt
½ Becher Schmand

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 11 Minuten Gesamtzeit ca. 26 Minuten
So viel Olivenöl in eine große Pfanne füllen, bis der Boden zu ca. 2 - 3 mm bedeckt ist. Die gehackten Chilis in das Öl geben und auf schwacher bis mittlerer Stufe erhitzen. Die Chilis sollen nicht gebraten werden, sondern durch die Hitze ihre Schärfe an das Öl abgeben.

Die Spaghetti in Salzwasser kochen, währenddessen die Knoblauchzehen in kleine Würfel schneiden. Wer mag, kann sie auch in Scheiben schneiden, aber bitte nicht pressen. Die Tomaten waschen und halbieren.

Zwei Minuten vor dem Ende der Kochzeit der Nudeln die Pfanne mit dem Öl stärker erhitzen. Die gehackten Knoblauchzehen und die halbierten Tomaten ins heiße Öl geben und kurz braten. Aufpassen, der Knoblauch darf nicht braun werden, da er sonst bitter schmeckt.

Dann die Nordseekrabben in das Öl geben und kurz heiß werden lassen. Das geht sehr fix, die Krabben sind ja schon gegart. Salzen. Die Nudeln abgießen und wieder in den Topf geben. Die Öl-Krabben-Tomaten-Mischung über die Nudeln geben und vorsichtig durchmischen.

Die Nudeln auf die Teller geben, mit frisch gehobeltem Parmesan und einem Klecks Schmand servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Evchen1610

Sehr sehr lecker! kommt jetzt bei uns regelmäßig auf den Tisch

13.02.2019 18:31
Antworten
Dat-Glorchen

Hallo Gerd, vielen Dank für dein Statement und dein tolles Bild. Knobi wird bei uns auch immer variiert, je nachdem, wer gerade am Herd steht. Liebe Grüße Gloria

10.12.2018 18:26
Antworten
garten-gerd

Hallo, Glorchen ! Eine wirklich gelungene Kombination aller Zutaten ! Ich habe zwar die doppelte Menge an Knoblauch verwendet, was meiner Meinung nach aber wohl jedem nach eigenem Geschmack selbst überlassen bleiben sollte. Wegen des Schmands war ich erst ein wenig skeptisch, durfte mir dann aber als i-Tüpfelchen auf keinen Fall fehlen. Alles in allem einfach nur lecker ! Vielen Dank für´s Rezept und liebe Grüße, Gerd

07.12.2018 16:47
Antworten