Backen
Gluten
Kuchen
Lactose
raffiniert oder preiswert
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Buttermilch - Tassen Kuchen

reicht für ein ganzes Blech, gut und günstig

Durchschnittliche Bewertung: 3.96
bei 21 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 18.06.2005 341 kcal



Zutaten

für
4 Tasse/n Mehl
3 Tasse/n Zucker
2 Tasse/n Buttermilch
1 Pck. Backpulver
3 Ei(er)
100 g Butter, kalte
100 g Kokosraspel
1 TL Zimt, nach Geschmack

Nährwerte pro Portion

kcal
341
Eiweiß
5,17 g
Fett
10,77 g
Kohlenhydr.
55,19 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Um einen Blechkuchen nicht zu dünn hinzukriegen, nehme ich gerne große Tassen (Kaffeebecher, Fassungsvermögen ca. 250 ml, somit geht dann ein Becher Buttermilch mit 500g komplett in den Teig). Mehl, Zucker, Buttermilch, Backpulver und Ei zu einem flüssigen Teig arbeiten, auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech gießen. Die Ränder des Backpapiers etwas höher lassen und die Ecken gut verschließen oder am besten gleich die Fettpfanne des Backofens benutzen.
Bei 200 Grad 20 Minuten backen, herausnehmen, Butter in Flöckchen aufsetzen, Kokosraspeln verteilen und mit Zimt abstäuben. Nochmals 15 Minuten backen. Dieser Kuchen ist zwar keine Sahnetorte mit vielen Dickmachern, aber trotzdem keine trockene Angelegenheit, ganz im Gegenteil: der ist sehr saftig und durch die Buttermilch sehr frisch im Geschmack.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schokovampir

Hab den Kuchen vor einem Weilchen gebachken, allerdings nur die Hälfte des Rezepts und ohne Eier (da ich keine da hatte😅) einfach mehr Backpulver genommen, bissen weniger Zucker, ging auch ohne Probleme. Wird Definitiv wieder gebacken.

05.01.2019 17:32
Antworten
Mone1985

Habe den Kuchen gebacken, war sehr einfach in der Herstellung, geschmacklich nur ok. War irgendwie etwas gummiartig :(

23.02.2012 21:24
Antworten
Sonniesummer2000

Naja 100 gr. Butter oder 1-2 Pakete Sahne... vom Fettgehalt sicher nicht sehr unterschiedlich, aber schwimmen Dir da nicht die Kokosraspeln weg? Oder wars gemeint, vor Ende der Backzeit die Sahne drauf, dann die Kokosraspeln?

07.09.2011 23:14
Antworten
Nirvanafreak777

Ja der Fettgehalt ist eh hoch ;-) Ne die Sahne sickert schön in den Kuchen rein, kokosraspeln bleiben drauf und werden leicht klebrig...

07.09.2011 23:24
Antworten
Sonniesummer2000

na mal gut zu wissen, danke :) LG Sonniesummer2000

08.09.2011 00:06
Antworten
Sonniesummer2000

Tja, frag mich, wie die Kalorienangabe hier zustande kam, bestimmt nicht von 100g Butter auf einen ganzen Blechkuchen, da hat jeder kleine Sandkuchen wesentlich mehr Fett in sich. Wer da noch Kalorien sparen will, kann weniger Zucker nehmen. Wer die Butter weglässt, bekommt mit Sicherheit "Sprich nicht beim Essen-Kuchen, der staubt" ;)

03.08.2005 20:48
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! Ich finde das Rezept klasse, habs allerdings ein bisschen abgeändert. Hab nur den Teig hergestellt mit 600 g Mehl, 200g Zucker, 500 ml Buttermilch, Backpulver und 3 Eiern und das ganze dann in einer Kastenform gebacken. War superlecker und ganz einfach und sehr saftig. So ist der Kuchen auch nicht so Kalorinhaltig. Grüsse, Bunny

03.08.2005 12:50
Antworten
teemachtallesbesser

Huhu, eine Frage, hast du die Backzeit und die Gradzahl übernommen?

24.05.2016 14:08
Antworten
fantasy

Ja ich kenn hierzu auch nur die LF-Variante....aber das erreicht man ja ganz einfach, indem man die Butterflöckchen am Schluß wegläßt. Aber so wie es ist, werde ich es in jedem Fall auch mal ausprobieren! LG Yvonne

20.06.2005 11:39
Antworten
alina1st

Hallo sonnie ich kenne diesen Kuchen und finde ihn auch super lecker. Allerdings muss ich dir in dem widersprechen dass du damit einen großen vorteil zu einer sahnetorte machst, dieser kuchen kommt auf 6440 kcal, wenn du ihn wirklich nur in 16 Stücke schneidest macht das pro stück immerhin 402.5 kcal. Da sind auch viele Torten noch kalorienärmer?? lg alina

19.06.2005 10:06
Antworten