Nierengulasch wie auf der Kirmes

Nierengulasch wie auf der Kirmes

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Vorbereitung ist zeitintensiv

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. simpel 01.02.2018



Zutaten

für
10 Schweineniere(n)
1 Bauchspeck, z. B. Gelderländer, geräuchert
500 g Rindergulasch
500 g Zwiebel(n)
1 Tube/n Tomatenmark, 3-konzentriert
3 Pck. Tomate(n), passiert
Salz und Pfeffer
Tabasco oder Chilipulver
2 kl. Dose/n Gewürzmischung (Schaschlikgewürz)
Paprikapulver, rosenscharfes
1 Liter Hühnerbrühe

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 5 Stunden
Die Nieren halbieren bzw. vierteln und das Weiße innen entfernen. In Stücke schneiden und zwei Stunden wässern, dabei das Wasser immer wieder erneuern.

Die Nieren auf einem Sieb gut abtropfen lassen und stark pfeffern, aber nicht salzen. Den Bauchspeck von der Schwarte lösen. Das weiße Fett aus dem Bauchspeck herausschneiden und fein würfeln. Den restlichen Bauchspeck in Streifen schneiden. Das Gulasch pfeffern und salzen. Jede Zwiebel in vier Scheiben schneiden. Das Tomatenmark in warmem Wasser auflösen. Pfeffer, Salz, Brühe, Tabasco, eine Dose Schaschlikgewürz und Maggi darin verrühren.

Den fein gewürfelten Speck und die Schwarte in einem größeren Topf auslassen. Den Bauchspeck und dann das Gulasch darin anbraten. Die gut abgetropften Nieren dazugeben und mit der hergestellten Schaschliksauce auffüllen. 1 - 2 Packungen passierte Tomaten und die Zwiebeln dazugeben. Ca. zwei Stunden auf mittlerer Hitze bei geschlossenem Deckel schmoren, dabei ab und zu umrühren.

Verkochte Flüssigkeit mit Wasser und passierten Tomaten auffüllen und dabei immer mal wieder umrühren.

Am Schluss mit Paprika, Tabasco, Schaschlikgewürz und Maggi noch einmal abschmecken und heiß servieren.

Dazu passen Pommes Frites oder frisches Baguette und ein frischer Salat.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Melia1301

Sehr lecker tolles Rezept habe es heute nachgekocht allerdings habe ich weniger Schaschlikgewürz genommen weil es mir sonst zu scharf ist .Wird es wieder mal geben.Bilder werden hochgeladen. Vielen Dank für das Rezept.

03.02.2022 15:49
Antworten
Altbau

Total lecker! Ich hab nur die Hälfte gemacht und es ergab vier große Suppenteller voll. Achtung mit dem Schaschlik-Gewürz. Lieber nachwürzen, mir war es viel zu scharf.

26.01.2022 18:49
Antworten
condorman1

Hab`s noch nie mit Wein gemacht. Kann`s mir auch nicht vorstellen, aber probier es doch mal aus und gib mir ne Rückmeldung. Gruß Jürgen

13.10.2018 12:32
Antworten
Naomi1995

Kann man das Rezept auch mit Wein machen und wen Rotwein oder Weißwein?

13.10.2018 10:11
Antworten
condorman1

Entschuldigung, war lange nicht mehr auf der Seite. Ich benutze immer " Gelderländer Bauchspeck" vom Discounter. Ist In Folie eingeschweißt. Ich nehme ein Päckchen davon. Gruß Jürgen

24.06.2018 13:25
Antworten
bugsbunny73

Hallo Condorman, ich habe mir grade das Rezept angesehen. Was meinst du mit 1 Bauchspeck? Ein kg vielleicht? Gruß Jörg

11.04.2018 18:12
Antworten