Afrikanischer Hähnchen-Erdnusseintopf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.53
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 29.01.2018



Zutaten

für
1.100 g Hähnchenschenkel
1.000 g Süßkartoffel(n), geschält, in ca. 2 cm große Würfel geschnitten
2 m.-große Zwiebel(n), gehackt oder in Ringe geschnitten
7 cm Ingwer, geschält, gehackt
7 Knoblauchzehe(n), geschält, gehackt
3 EL Öl
500 g Tomaten, passierte
800 ml Hühnerfond oder -brühe
200 g Erdnussbutter, cremige
150 g Erdnüsse, ungesalzen, geröstet
2 EL Korianderpulver
2 TL Cayennepfeffer
n. B. Koriandergrün
Salz und Pfeffer
Worcestersauce

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Die Hähnchenteile salzen und anschließend in einem großen Topf mit dem Öl hellbraun anbraten. Den Topf hierbei nicht überfüllen, lieber auf 2mal braten. Anschließend die gebratenen Hähnchenteile auf einem Teller oder Brett beiseitestellen.

Nun die Zwiebeln etwa 3 - 5 Minuten im Topf anschwitzen. Dann den gehackten Ingwer und die gehackten Knoblauchzehen hinzufügen und weitere 1 - 3 Minuten dünsten. Jetzt die gewürfelten Süßkartoffeln hinzufügen und vermengen. Nochmal ca. 3 Minuten braten.

Nun den Hähnchenfond, die passierten Tomaten, die Erdnussbutter, die Erdnüsse, Korianderpulver und Cayennepfeffer hinzufügen. Alles gut vermengen.

Anschließend die angebräunten Hähnchenteile in den Topf geben. Hierbei darauf achten, dass sie vollständig mit Soße bedeckt sind. Den Eintopf jetzt 60 - 90 Minuten auf kleiner Flamme abgedeckt köcheln lassen. Hierbei kommt es auf die Größe der Süßkartoffelwürfel an, sie sollen ja nicht komplett verkochen.

Nun die Hähnchenteile aus dem Topf nehmen und das Fleisch mit Messer und Gabel vom Knochen lösen und in grobe Stücke schneiden. Die Stücke kommen direkt wieder in den Topf.

Jetzt alles nochmal mit Salz, Pfeffer und Worcestersauce abschmecken. Bei Bedarf kann auch noch etwas Cayennepfeffer und Koriander hinzugefügt werden. Sollte der Eintopf zu dickflüssig sein, einfach noch etwas Wasser oder Brühe hinzufügen. Zuletzt noch den frischen, grob gehackten Koriander hinzufügen und servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

jassibln

Ich habe mich gestern mit diesem Gericht das erste Mal an die afrikanische Küche gewagt. Ein tolles Gericht. Wir sind begeistert und es ist ins Repertoire aufgenommen. Einfach zuzubereiten und man benötigt keine absolut exotischen Zutaten. Das Essen ist pikant und würzig. Süßkartoffel habe ich gegen Kartoffel ausgetauscht. Das hat, nach unserer Meinung, dem Essen keinen Abbruch getan.

15.10.2021 09:59
Antworten
Timo1974

Sehr leckeres Rezept, vielen Dank! Ich habe noch drei grüne Chilis dazugegeben um ein wenig Schärfe reinzubringen.

16.03.2021 20:10
Antworten
Zimtstern-89

Wir mögen Knoblauch sehr und die Menge ist - nach unserem Geschmack - gut so :) Es kommt natürlich auch immer etwas auf die Größe der Zehen an. Sie können die Menge natürlich reduzieren. Das gleiche gilt für den Ingwer. Viel Spaß beim ausprobieren :)

26.02.2021 08:11
Antworten
nudelnamsamstag

Werden wirklich 7 (sieben) Knoblauchzehen verarbeitet?

25.02.2021 20:12
Antworten
vanju

super einfach und schnell gemacht aber unglaublich lecker. danke!!! da ich keine süsskartoffeln mag habe ich diese durch möhren und staudensellerie ersetzt, im verhältnis etwas mehr soße gemacht und dann reis dazu serviert. bin absolut begeistert, habe es inzwischen auch mehrmals für freunde gekocht und alle fanden es extrem lecker.

24.12.2019 23:16
Antworten
Cooking-Laura91

Tolles Rezept, schmeckt super lecker :-)

12.02.2019 11:57
Antworten
SabFroe

Danke für dieses tolle Rezept!! Schmeckt großartig

27.04.2018 22:37
Antworten