10 Minuten-Tarte-Teig


Rezept speichern  Speichern

für eine 28er Form, kann salzig oder süß variiert werden

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 15.01.2018 307 kcal



Zutaten

für
250 g Mehl
100 ml Wasser
50 ml Öl
50 g Butter
10 g Backpulver
1 Prise(n) Salz
50 g Zucker für süßen Teig, optional
½ TL Salz für herzhaften Teig, optional

Nährwerte pro Portion

kcal
307
Eiweiß
4,23 g
Fett
14,93 g
Kohlenhydr.
38,54 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Den Ofen auf 150 °C vorheizen.

Öl, Wasser und Butter in einem Topf kurz erwärmen. Den Topf vom Herd nehmen, alle trockenen Zutaten dazugeben und mit einem Löffel umrühren. Den Teig aus dem Topf sofort auf die Arbeitsplatte stürzen und sehr wenig kneten. Es ist nicht notwendig, dass der Teig gleichmäßig wird, Hauptsache er hält zusammen.
Den Teig mit den Fingern in einer 28er Form ausbreiten und mit einer Gabel mehrmals einstechen.

Je nach Verwendung kann man geriebenen Hartkäse, Safran, Oregano, Dill, Schnittlauch und Ähnliches in den Teig geben. Für süße Teige eignen sich Vanille, Mastix und Mahlab. Um den Teig zu färben, kann man Tomatenmark, Rote Bete-Saft oder Spinat verwenden.

Im Ofen 15 Minuten backen. Dann herausnehmen, füllen und weitere 20 - 30 Minuten backen. Eventuell kann die Tarte mit kalter Creme gefüllt werden, dann auf einmal backen, bis sie eine goldene Farbe bekommt.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Soulfoodi

Funktioniert hervorragend. Danke für dieses schnelle Rezept. Der Teig ist einfach klasse. Fünf Sterne plus von mir.

08.05.2021 08:24
Antworten
Zinr

Wir sind sehr zufrieden mit dem Teig! Wir lassen zwar die Butter weg und nehmen nur etwas mehr Öl. Aber ob „süss“ verarbeitet zu Ausstechern oder Boden für Käsekuchen etc., oder herzhaft als Tarte-, Pizza-, Quicheboden, immer gut. Ich mach‘s meist direkt doppelt, also mit 500g Mehl etc. Vielen Dank!!🙂

08.07.2020 18:31
Antworten
Lenabc

Ich habe heute Mini-Apfeltartes mit diesem Rezept gebacken. Geschmacklich sehr gut, allerdings würde ich weniger Butter/Öl und weniger Backpulver nehmen.

29.08.2018 12:39
Antworten