Europa
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Italien
Nudeln
Pasta
Rind
Saucen
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Nudeln mit Polpette

Nudeln mit Hackfleischbällchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 15.01.2018



Zutaten

für
500 g Spaghetti oder andere Nudeln
n. B. Parmesan

Für die Hackfleischbällchen:

500 g Hackfleisch
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1 Ei(er)
80 g Weißbrot
80 ml Milch
2 Stängel Petersilie
1 EL Mehl
Salz und Pfeffer
Olivenöl zum Braten

Für die Tomatensauce:

1 Liter Tomaten, passierte
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
350 ml Gemüsefond oder Fleischfond
2 EL Balsamico
1 TL Oregano
1 TL Thymian
1 Stängel Petersilie
Olivenöl zum Braten
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 45 Minuten
Für die Tomatensauce die Zwiebel fein hacken und in etwas Olivenöl im Topf 2 - 3 Minuten anschwitzen. Den Knoblauch pressen und dazugeben. Mit dem Fond ablöschen. Tomatenpüree, Essig, Salz und Pfeffer zugeben und die Sauce ca. 1,5 Stunden köcheln, bis sie sämig ist. Danach gehackte Petersilie, Oregano und Thymian zugeben.
Die Saucenkochzeit kann man verlängern, je nachdem, wie dick die Sauce werden soll.

In der Zwischenzeit für die Bällchen Zwiebel, Knoblauch und Petersilie fein hacken und zu dem Fleisch geben. Das Weißbrot klein würfeln, mit Milch übergießen und mit dem Ei zum Fleisch geben. Die Fleischmasse mit Salz und Pfeffer würzen, vermengen und kleine, etwa walnussgroße Bällchen daraus formen.

Eine Pfanne mit Olivenöl ausstreichen. Die Hackbällchen leicht mit Mehl bestäuben und rundherum anbraten. Es kommt für den Geschmack nur auf die Röstung an, durchgegart müssen die Bällchen nicht sein, da sie später in der Soße garziehen.

Wenn die Sauce 1,5 Stunden gekocht wurde, die Bällchen zugeben und nochmal ca. 30 Minuten kochen.

Währenddessen die Nudeln nach Packungsanweisung kochen.

Parmesan rundet das Gericht noch ab.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

-Monika-

Fein, dass es euch geschmeckt hat. Uns schmeckt es auch immer wieder gut und es ist ein echtes, italienisches Traditionsgericht aus Kalabrien (und Sizilien). In den meisten Mafiafilmen gibt es immer dieses Essen, z.B. in Good Fellas. Ich glaube auch, dass egal ist, ob man die Polpette in der Pfanne oder im Topf fertig gart.

27.09.2018 17:23
Antworten
Julinika

Das hat uns sehr gut geschmeckt. Wir haben aber die Polpette in der Pfanne fertig gebraten, da wir überraschend eine Gast (Vegetarier) zum Essen hatten. So konnte der gleich die Nudeln mit leckerer Soße mit essen. Vielen Dank für das schöne Rezept.

26.09.2018 20:15
Antworten