Backen
Hauptspeise
kalorienarm
Pizza
Trennkost
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Low Carb Kichererbsen-Kokos-Gemüsepizza

vegetarisch, auch einfach vegan zuzubereiten

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 26.01.2018 700 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

80 g Kichererbsenmehl
30 g Kokosmehl
10 g Weizenmehl und/oder Dinkelmehl
50 g Topinambur oder Blumenkohl, Brokkoli o. ä.
120 ml Wasser

Für die Tomatensauce:

150 g Tomaten, passierte oder frische Tomaten, zerkleinert

Für den Belag:

150 g Käse nach Wahl oder vegane Alternative
n. B. Belag nach Wahl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Für den Teig Topinambur oder ähnliches Gemüse weich kochen und pürieren. Anschließend das pürierte Gemüse zusammen mit dem Kichererbsenmehl, Kokosmehl, Weizenmehl, Backpulver, Salz und Wasser zu einer dickflüssigen Masse zusammenrühren. Backpapier auf einem Backblech auslegen und die Masse gleichmäßig darauf verteilen.

Anschließend den Teig im vorgeheizten Backofen für etwa 10 Minuten bei 200 Grad Umluft leicht goldbraun vorbacken.

Den vorgebackenen Teig vorsichtig auf dem Backpapier umdrehen, so wird die Pizza später gleichmäßiger auf beiden Seiten knusprig. Nun die Tomatensauce auf dem Pizzaboden verteilen. Dann mit Käse und weiteren beliebigen Zutaten nach Wahl belegen.
Mein Tipp: Ziegenkäse, Lauchzwiebeln und dünn geschnittene Scheiben Topinambur oder Süßkartoffeln.

Die Pizza anschließend bei 200 Grad Umluft weitere 15 Minuten fertig backen. Sobald der Käse leicht braun wird, ist die Pizza fertig.

Pizza etwas abkühlen lassen, dann servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Midkiff

Habe ich schon oft gemacht. Da ich anfangs kein Kokosmehl bekommen habe, habe ich verschiedene Varianten ausprobiert, z. B. Mandelmehl, Erdmandelmehl, Süß-Lupienenmehl und Teffmehl. das einzige was nicht funktioniert hat war Leinsamenmehl (wurde hart wie eine Schuhsohle). Werde es wahrscheinlich noch mit anderen Mehlsorten ausprobieren. Danke fürs Rezept. Gruß Midkiff

27.10.2018 22:20
Antworten