Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 15.01.2018
gespeichert: 3 (0)*
gedruckt: 134 (5)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 03.12.2016
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für die Suppe:
300 g Petersilienwurzel(n)
3 Zehe/n Knoblauch
Zitrone(n), unbehandelt
Orange(n), unbehandelt
1 Liter Gemüsefond
100 ml Schlagsahne
  Salz und Pfeffer, schwarzer, aus der Mühle
150 g Lachsfilet(s), ohne Haut und Gräten, alternativ Lachsforelle oder Saibling
150 g Wolfsbarsch(e), ohne Haut und Gräten, alternativ andere Salz- oder Süßwasser-Fischfilets
100 ml Schlagsahne, eiskalt
1 Zweig/e Dill
1 Prise(n) Chilipulver
  Für das Topping:
50 ml Olivenöl, extra vergine
  Blattpetersilie
50 g Haselnüsse, gehackt
  Salz und Pfeffer, schwarzer, aus der Mühle
  Für die Garnitur:
50 g Crème fraîche
2 EL Öl, neutral
  Pfeffer, schwarzer, aus der Mühle
  Haselnüsse, gehackt

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die helle Suppe die Petersilienwurzeln putzen, schälen und in dünne Scheiben hobeln. In einen Topf geben und dem Gemüsefond angießen, kurz aufkochen und bei mittlerer Hitze 20 Minuten köcheln lassen. Die Sahne hinzufügen.

Die Suppe mit einem Stabmixer pürieren, durch ein Sieb passieren und im Topf auffangen; durchaus auch mit den gröberen Bestandteilen, die durch das Sieb gehen. Die Zitrone waschen. Die Schale abreiben und den Saft auspressen. Die Orange waschen und die Schale abreiben. Die Suppe mit Salz und Pfeffer würzen und mit Orangen- und Zitronenabrieb nach persönlichem Geschmack abschmecken. Ein Drittel der Suppe für das spätere Mixen in einen hohen Rührbecher füllen, restliche Suppe warmhalten.

Für die grüne Suppe den Knoblauch abziehen. die Petersilie abbrausen, abtrocknen und die Blätter und dünnen Stiele abzupfen. Kurz in kochendem Wasser blanchieren und danach sofort in Eiswasser abschrecken. Einige Blätter für die Garnitur zur Seite legen. Die restliche Petersilie und den Knoblauch zur Suppe in den Rührbecher geben und mit dem Stabmixer pürieren. Durch ein Sieb passieren und ebenso warm stellen.

Für die Lachs-Wolfsbarsch-Nocken die Zitrone waschen und die Schale abreiben. Die Fischfilets kalt abbrausen, trocken tupfen, eventuell von Gräten befreien, zerkleinern und fein pürieren. Den Dill abbrausen, trocken tupfen. Die Spitzen und Blätter abzupfen und grob hacken. Den Dill und die eiskalte Sahne zum Fisch geben und pürieren. Mit Chili, Salz und Zitronenabrieb abschmecken. Mit zwei Esslöffeln aus der Masse Nocken abstechen, formen und in der hellen Suppe circa fünf Minuten ziehen lassen.

Für das Petersilien-Haselnuss-Öl die Petersilie abbrausen, trocken tupfen und die Blätter abzupfen. Petersilie, Olivenöl und Haselnüsse pürieren, mit Salz und Pfeffer würzen.

Für die Garnitur die gehackten Haselnüsse in einer Pfanne ohne Öl kräftig rösten. Abkühlen lassen und mit neutralem Öl und reichlich Pfeffer vermengen.

Zum Anrichten die helle Petersilienwurzelsuppe inkl. einiger Fischnocken in Teller füllen und die grüne, mit Petersilie pürierte Suppe vorsichtig einrühren. Jeweils einen Löffel Crème fraîche, geröstete Haselnusskerne und einige Petersilenblättchen auf die Suppe geben. Mit dem Petersilien-Haselnuss-Öl anrichten und servieren.