Gemüse
Hauptspeise
Rind
USA oder Kanada
Party
Winter
Schmoren
Herbst

Rezept speichern  Speichern

Südstaaten-Cola-Gulasch

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 08.01.2018



Zutaten

für
2 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
1 Paprikaschote(n), grün
1 Stange/n Staudensellerie
600 g Hokkaidokürbis(se)
2 kg Rindergulasch
4 EL Rapsöl oder Sonnenblumenöl
3 TL Oregano, getrocknet
500 ml Cola
Salz und Pfeffer, schwarzer, aus der Mühle
Tabasco
1 TL Chiliflocken

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Die Zwiebeln und die Knoblauchzehen abziehen. Die Zwiebeln in Streifen schneiden und die Knoblauchzehen fein hacken. Die Paprikaschote halbieren, putzen, abspülen und würfeln. Den Staudensellerie putzen und dabei etwas vom Grün beiseitelegen. Den Staudensellerie abspülen und in Scheiben schneiden. Den Kürbis waschen, entkernen und in Stücke schneiden. Das Rindergulasch abspülen, trocken tupfen und ggf. etwas kleiner schneiden.

In einem großen Schmortopf das Raps- oder Sonnenblumenöl erhitzen und das Rindergulasch darin anbraten. Anschließend das Fleisch herausnehmen und das vorbereitete Gemüse zusammen mit den Zwiebelstreifen, Knoblauch und Oregano im Bratfett anbraten. Dann das Rindergulasch zugeben und mit Cola und 500 ml Wasser ablöschen. Alles mit etwas Salz und mehreren Umdrehungen schwarzem Pfeffer aus der Mühle würzen.

Anschließend das Gulasch zugedeckt im vorgeheizten Backofen (E-Herd: Ober-/Unterhitze175 °C, Umluft 150 °C) etwa 2 Stunden schmoren. Danach das Gulasch mit etwas Tabasco und Chiliflocken abschmecken. Das beiseitegelegte Selleriegrün hacken und das Gulasch damit bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kak5

super lecker und schnell zubereitet

05.01.2020 20:43
Antworten