Vegetarisch
Vegan
Backen
Brot oder Brötchen
Frucht
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Lembas Brot

vegan

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 23.01.2018



Zutaten

für
2 EL Chiasamen, vorzugsweise weiß
6 EL Wasser
1 Banane(n)
30 g Kokosöl
60 g Ahornsirup
240 g Mehl
etwas Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Ruhezeit ca. 60 Min. Koch-/Backzeit ca. 25 Min. Gesamtzeit ca. 115 Min.
Die Chiasamen mit 6 EL Wasser vermengen und quellen lassen, bis es eine gelartige Konsistenz entwickelt.

Dann die Banane schälen, zerdrücken und mit dem Kokosöl, Ahornsirup und den Chiasamen vermischen. Das Mehl sowie etwas Salz hinzufügen und alles verkneten. Den Teig eine Stunde in den Gefrierschrank legen.

Nun den Teig ausrollen, 6 Rechtecke ausschneiden und diese auf ein vorbereitetes Backblech legen. Die Oberseite mit einem eingeschnittenen X versehen, dies dabei jedoch nicht komplett durchschneiden.

Im vorgeheizten Backofen bei 170 °C Ober-/Unterhitze ca. 25 Min. backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

CheeseAndSalt

Ganz lecker, allerdings fand ich die Mehlangabe viel zu hochgestochen, hatten im Endeffekt ein sehr festes Ergebnis und noch einiges an Mehl übrig.

14.01.2019 18:04
Antworten
RA311

Habe mit gleichen Mengenangaben (2/3 Agavendicksaft und dunkle Chiasamen) 14 Quadrate geformt. Lade ein Foto hoch :)) Voll lecker !

18.08.2018 12:43
Antworten
kth0815

Nom! Total lecker. Irgendwo zwischen Brot, Kuchen und Keksen und kann ich mir richtig gut als Wegverpflegung vorstellen. (Ich hab nur 2/3 der Menge an Ahornsirup genommen und fand es süß genug, obwohl meine Banane nicht überreif war, würd ich nächstes Mal wieder so machen. Und ich hab kleinere Portionen gemacht.)

03.08.2018 19:53
Antworten