Kürbiskernblätter


Rezept speichern  Speichern

Köstliches Knabbergebäck und Eiweißverwertung

Durchschnittliche Bewertung: 4.65
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 06.01.2018



Zutaten

für
6 Eiweiß
100 g Zucker
1 Prise(n) Salz
200 g Dinkelmehl Type 630
200 g Kürbiskerne
Butter und Mehl für die Form
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 13 Stunden 25 Minuten
Eiweiß mit Zucker und einer Prise Salz zu steifem Schnee schlagen. Nach und nach das Mehl unterheben, dann vorsichtig die ganzen Kürbiskerne untermengen.

Zwei Kastenformen ausbuttern und mit Mehl bestäuben. Die Masse gerecht auf die Formen verteilen und darin glattstreichen. Bei 180 °C in 30 Minuten goldbraun backen. Danach stürzen und abkühlen lassen.

Am nächsten Tag die Kuchen mit einer Aufschnittmaschine in ca. 1,5 mm dicke Scheiben schneiden. Nebeneinander auf Backbleche legen und im Ofen bei 170° ca. 10 Minuten lang nachtrocknen lassen. Dabei ständig beobachten, damit die Blätter nicht zu dunkel werden.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

AHeinzel

Sehr, sehr lecker.

14.08.2021 20:23
Antworten
gruenpeach37

Habe das Rezept zum zweiten Mal verwendet. Dieses Mal allerdings auch eine salzige Variante entwickelt. Nur 1/3 Zucker, Salz, Paprika rosenscharf, Kurkuma, Knoblauchgranulat und ganz viele frische Kräuter. => geeeeeenial

27.06.2021 14:23
Antworten
AHeinzel

Habe mich ganz genau an das Rezept gehalten und hatte ein köstliches Ergebnis mit dem ich Klein und Groß begeistern konnte. Vielen Dank.

20.04.2021 19:05
Antworten
brataj7148

Hiiiilfeeee! Sehr sehr lecker! Suchtgefahr. Tolles Rezept. Ich habe vom Zucker gut 1/3 weggelassen. Danke dafür!!! Grüßle, Bärbel.

16.04.2021 15:29
Antworten
spatzmann

Wirklich sehr lecker. Die Zubereitung war ganz einfach, und das schneiden auf der Machine ging super. Wird wieder gemacht.... Danke

16.12.2020 13:18
Antworten
Harzdame

Hallo hias! Auch uns haben Deine Blätter sehr gut geschmeckt. Beim nächsten Mal versuche ich , geriebenen Käse unter den Teig zu mischen. In herzfaft kann ich sie mir ebenfalls gut vorstellen. Liebe Grüße! Harzdame

03.04.2018 18:52
Antworten
chica*

So gut! Bisher waren alle die probiert haben sehr begeistert. Ich habe ähnlich dünn geschnitten wie DolceVita, ca. 1 mm, ein paar ein klein bissl dicker um zu testen. Die dünnen schmecken mir besser. Danke fürs Rezept Hias. LG chica

27.02.2018 12:01
Antworten
DolceVita4456

hmmmm, die Bewertung wurde nicht angenommen..... jetzt versuche ich nocheinmal, das Rezept zu bewerten.

08.02.2018 15:19
Antworten
DolceVita4456

Gestern bin ich extra noch zum Einkaufen in die Stadt gefahren, um das richtige Dinkelmehl zu besorgen. Gestern Abend habe ich dann gebacken, allerdings nur das halbe Rezept, da ich noch 3 Eiweiß im Kühlschrank geparkt hatte. Den abgekühlten Teigling, der leicht aus der Backform herauskam, habe ich dann in Frischhaltefolie gepackt, heute mit der Brotschneidemaschine in 1 mm dünne Scheiben geschnitten und gebacken. Die restlichen Kürbiskernblätter habe ich soeben aus dem Backofen geholt. Sie habe eine schöne Farbe und sind herrlich knusprig. Und der Geschmack......toll. Danke für dieses schöne Rezept. Ein Bild wird noch nachgereicht. LG DolceVita

08.02.2018 15:13
Antworten
bini-mu

Hallo, ich hatte nicht das richtige Mehl zu Hause und musste für deine Kürbiskernblätter Dinkelvollkornmehl und Weizen vermischen. Jetzt schmecken sie ein wenig "gesund". :) Sie werden mir hier dennoch aus den Händen gerissen und sind sehr lecker. Jetzt muss ich schnell welche für die Gäste am Wochenende retten. Ich bin sicher, dass sie mit dem 630er Mehl noch besser werden und das werde ich sicher bald testen. Aber auch so und vor allem für die schöne Idee gibt es auf jeden Fall die volle Punktzahl. Vielen Dank für dein tolles Rezept. LG bini

07.02.2018 15:57
Antworten