Ardezer Fleischtorte

Ardezer Fleischtorte

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 17.06.2005



Zutaten

für
320 g Kalbfleisch (vom Ragoutstück)
320 g Schweinefleisch (vom Ragoutstück)
180 g Speck, grün
70 g Speck, geräuchert
50 g Geflügelleber(n)
70 g Champignons
100 g Apfel - Schnitze
2 EL Öl
3 EL Madeira
3 EL Cognac
¾ EL Salz
1 Zweig/e Thymian
2 Blätter Salbei
1 kleines Lorbeerblatt
2 Ei(er), verquirlt
100 ml Sahne
100 g Sultaninen
150 g Speck (dünne Spickspeckscheiben)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 45 Minuten
Fleisch- und Speckstücke in gleichgroße, ca. 40-g-schwere Stücke schneiden und im sehr heißen Öl kurz anbraten. Geflügelleber, Champignons und Äpfel ebenfalls beigeben und mitdünsten. Mit dem Madeira und Cognac ablöschen und flambieren. Mit Salz, Thymian, Salbei und Lorbeerblatt würzen. Masse erkalten lassen und durch die feinste Scheibe des Fleischwolfes drehen. Eier und Sahne unter die Fleischfarce heben. Eingeweichte Sultaninen darunter mischen.
Terrinenform mit den Spickspeckscheiben exakt auslegen. Fleischmasse einfüllen und mit einem Esslöffel flach drücken, damit keine Hohlräume entstehen. Speckscheiben einschlagen. Terrinendeckel aufsetzen. Die Fleischtorte im Backofen (im Wasserbad) bei ca. 160 Grad 45-60 Minuten pochieren. Terrine in der Form erkalten lassen.
Gestürzte Fleischtorte in 1-cm-dicke Tranchen schneiden und mit Preiselbeeren servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

B-B-Q

hihi guys eine interessante Variante zur "Räuberpastete" von jack37, welche ich des öfteren zubereite. werde demnächst ausprobieren, aber..... ...was ist grüner Speck ? :-( c u Mike

23.09.2005 16:50
Antworten
knobi-fan

Hallo, das ist ein ganz wunderschönes Terrinen-Rezept. Die Zutaten sind erschwinglich, abgeschmeckt mit Cognac und Madeira und den Kräutern und der Süße der Rosinen und Säure des Apfels hat diese Terrine bestimmt einen sehr feinen Geschmack. Muß ich bei dem nächsten größeren Menu unbedingt als Vorspeise ausprobieren! LG knobi-fan

15.08.2005 16:50
Antworten