Kokosmakronen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.21
 (32 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 16.06.2005 4416 kcal



Zutaten

für
400 g Marzipan - Rohmasse
250 g Zucker
1 Eigelb
5 Eiweiß
2 EL Zitronensaft
200 g Kokosraspel

Nährwerte pro Portion

kcal
4416
Eiweiß
69,56 g
Fett
236,55 g
Kohlenhydr.
503,19 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Backofen auf 170 Grad Celsius vorheizen. Ein Blech mit Backpapier auslegen. Marzipanrohmasse, Puderzucker und das Eigelb mit dem Knethaken des Handrührgerätes verkneten. Das Eiweiß steif schlagen. Marzipanrohmasse, Zitronensaft und die Kokosraspel unterheben. Den Teig mit zwei Teelöffeln etwa walnussgroß auf das Blech setzen. Die Makronen im Backofen (Mitte, Umluft 150 Grad Celsius) 20 Minuten backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hobby-Genussesser

Nachdem ich einige Kommentare gelesen hatte, hab ich weniger Marzipan und Zucker genommen. Habe auch eine andere Form ausprobiert, so lassen sie sich besser stapeln ! Bild ist hochgeladen

30.11.2015 13:22
Antworten
longlash

Diese Makronen werde ich diese Tage auf jeden Fall machen! Tipp wegen dem Marzipan: das Marzipan wenn möglich in der Mikrowelle (ggfs. Backofen) erwärmen. Dann lässt es sich viel besser verrühren. Das habe ich bei anderen Marzipan-Rezepten auch schon gemacht.

28.11.2015 09:56
Antworten
kleine_sgt

Wahnsinnig lecker ... recht herzlichen dank für das lecker Rezept... alle sind sie begeistert:-)

29.11.2014 00:00
Antworten
schnucki25

sehr sehr lecker,super zu machen.Vielen Dank für das schöne Rezept,Bilder sind unterwegs. lg

25.11.2014 13:30
Antworten
reise-tiger

Ich esse Kokosmakronen sehr gerne vorallem wenn sie so weich bleiben wie diese. Mein tochter hatte das Rezept etwas abgeändert und backt diese Makronen seit Jahren. Dieses Jahr habe ich das erstemal in meinem Leben Kokosmakronen gebacken die mir letztlich auch geschmeckt haben. Dieses Rezept wird es nun jedes Jahr geben. Von allen die diese kokosmakronen probiert haben gibt es 5*. Falls es jemanden interesiert ich nehme 2 Eigelb. lg reise-tiger

20.12.2013 08:37
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, die Kokosmakronen sind bei uns sehr gut angekommen,es ist wirklich eine gute Mischung mit dem Marzipan,habe ich erst nicht gedacht. Aber da ich Marzipan noch zu hause hatte,habe ich Dein Rezept gemacht. Nun habe ich zwei tolle Rezepte für Kokosmakronen,ein mal mit Marzipan und einmal ohne. Bei uns gehen die nämlich so schnell weg,so schnell kann man garnicht schauen. LG Yvi

30.10.2006 21:14
Antworten
Bärchenknutscher

Hallo Lunar, die Marzipanmasse mußt du vorher geschmeidig rühren, dann fügt sich die Masse gut zusammen. LG Marie

14.05.2006 18:40
Antworten
lunar

Hallo nochmal, Also, aus 400 g Marzipan mit nur einem Eigelb eine geschmeidige Masse hinzubekommen, ist mir nicht gelungen, also habe ich wie meine Vorschreiberin den Zitronensaft in die Masse gerührt, zusammen mit nochmal zwei Esslöffeln Wasser, dann ging's so einigermaßen und man konnte den Pamps zusammen mit den Kokosflocken unter das Eiweiß rühren. Schmeckt wirklich lecker! lg Lunar

14.05.2006 11:20
Antworten
lunar

Hallo, ich würde das Rezept gerne ausprobieren, aber der Vorgang "Marzipanrohmasse unter steif geschlagenes Eiweiß heben" ist mir ziemlich schleierhaft - Marzipanrohmasse ist doch so ein ganz fester Block, oder? Wird die Masse vorher klein gewürfelt, oder wie soll das gehen? Ach, ich versuch's nachher einfach mal mit gewürfeltem Marzipan und melde mich dann nochmal wieder. lg lunar

14.05.2006 07:20
Antworten
fraukuehlborn

Hallo, das sind die absoluten Wahnsinns-Makronen. Grade aus dem Ofen geholt, Bild geknipst, wird hoffentlich bald zu sehen sein, die halten nicht lange!!! Ich habe den Zitronensaft durch Orangensaft ersetzt, und habe soviel dazugegossen, bis das Marzipan geschmeidig war. Meine Eier waren als "M" qualifiziert, aber ich glaube, sie waren eher "S". Deshalb hab ich eins mehr dazugetan, dann mir die Masse ein bißchen zu flüssig, also hab ich noch mehr Kokosflocken dazugetan. Das Rezept funzt also auch mit Aus-dem-Handgelenk-Mengenangaben, super unkompliziert. Vielen Dank von fraukuehlborn

25.12.2005 14:32
Antworten