3 Zutaten Japanischer "Zuckerwatte-Kuchen"


Rezept speichern  Speichern

Japanischer Käsekuchen

Durchschnittliche Bewertung: 2
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 19.01.2018 4889 kcal



Zutaten

für
12 Ei(er)
480 g Schokolade, weiße
480 g Frischkäse natur

Nährwerte pro Portion

kcal
4889
Eiweiß
179,21 g
Fett
339,10 g
Kohlenhydr.
283,52 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Die Eier trennen und das Eiweiß in eine große Schüssel geben, da es beim Schlagen noch an Volumen gewinnt .

Den Backofen auf 170 °C vorheizen.

Die weiße Schokolade im Wasserbad vollständig schmelzen, die Masse muss glatt und seidig sein. Mit einem Rührgerät das Eiweiß zu glänzendem, möglichst festem Eischnee schlagen.

Das Eigelb und den Frischkäse mit der weißen Schokoladencreme glatt rühren, dann vorsichtig und rasch den Eischnee unterheben.

Einen Gitterrost (Grillrost) über ein mit heißem Wasser gefülltes Backblech in den Backofen geben. Eine gefettete und am Boden mit Backpapier ausgelegte 26er Springform mit dem Teig füllen, auf den Gitterrost geben.

Den Kuchen erst einmal 15 min. bei 170 °C backen. Nach 15 min. den Backofen nicht öffnen(!), aber die Temperatur für eine weitere Backzeit von 15 min. auf 160 °C herunterdrehen. Nach diesen nun 30 min. Backzeit den Ofen ausschalten, jedoch noch immer geschlossen lassen und den Kuchen für weitere 15 min. darin ruhen lassen.

Nun kann der Kuchen - wenn man das mag - mit Puderzucker beschneit werden und auskühlen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sooryun

Hab ihn heute zum ersten Mal gemacht. Hab mich genau an die Zeiten und Temperaturen gehalten. Er war jedoch innen dann noch, wie eine Vorgängerin bereits geschrieben hatte, wie flüssiges Rührei. Ich hab ihn jetzt nochmal in den Ofen, in der Hoffnung, dass er noch fest wird.

05.04.2020 17:28
Antworten
fajelu

meine Kinder waren begeistert, inzwischen machen sie ihn schon selbst zu verschiedenen Anlässen und der Kuchen kommt immer gut an. Also einfach Geschmackssache !

24.06.2018 13:25
Antworten
Ferry001

Wer fluffiges Rührei mag, der wird dieses Gebäck mögen! Kuchen ist das definitiv nicht! Eher etwas zum abgewöhnen... 😣

25.04.2018 05:23
Antworten
-irene-

Ich habe ein Drittel Rezept in einer 20 cm Form gemacht. Der Geschmack war sehr gut. Allerdings haben sich unten eine normale Käsekuchen Lage und nur oben die gewünschte schaumige Lage geformt. Beim nächsten Versuch gebe ich etwas Mehl in den Teig. Sterne kann ich daher noch nicht ehrlich vergeben da ich selbst vom Rezept abgewichen bin.

14.03.2018 14:59
Antworten