Bewertung
(113) Ø4,63
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
113 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 21.02.2002
gespeichert: 3.500 (2)*
gedruckt: 32.109 (32)*
verschickt: 402 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
8.722 Beiträge (ø1,47/Tag)

Zutaten

800 g Rehfleisch, klein geschnitten
Schalotte(n)
100 g Butter
500 g Champignons oder andere Pilze
150 g Waldbeeren
20 g Zartbitterschokolade
1 EL Tomatenmark
125 ml Rotwein
  Wacholderbeere(n)
  Lorbeerblätter
250 ml Brühe
1 EL Tomatenmark
  Puderzucker
  Pfeffer
5 EL Wurzelwerk, gewürfelt
Gewürznelke(n)
30 g Speck
2 EL Preiselbeeren, aus dem Glas
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

100 g Butter in einem Topf schmelzen lassen, etwas Puderzucker dazu geben. Das Fleisch von allen Seiten kräftig anbraten, herausnehmen und zur Seite stellen. Die Schalotten und das Wurzelgemüse kurz im Topf wenden, das Tomatenmark dazugeben und anrösten. Langsam mit Rotwein löschen. Immer nur ganz wenig Rotwein in den Topf geben, rühren, bis der Rotwein verdampft ist, dann wieder mit Rotwein löschen, bis eine gute Farbe entsteht. Das Fleisch wieder dazu geben und mitbräunen, dann noch einmal mit etwas Rotwein aufgießen. So viel Brühe dazu geben, dass das Fleisch knapp bedeckt ist. Kräuter, Speck, die Gewürze und die Schokolade dazu geben. 40 Minuten köcheln lassen (bei sehr feinem Rehfleisch reicht aber auch eine halbe Stunde).

Die Champignons in Butter in einer Pfanne kurz rösten. Die Beeren (am besten eine Mischung aus Blaubeeren und Preiselbeeren) in das Ragout geben. Mit Mehlbutter binden. Die Champignons kurz vor dem Servieren dazu geben, erst dann mit Salz abschmecken.

Dazu passen Spätzle oder gekochte Kartoffelknödel.