Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.01.2018
gespeichert: 7 (5)*
gedruckt: 108 (26)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.05.2014
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

350 g Rosenkohl, geputzt
5 m.-große Kartoffel(n)
Lachsfilet(s), ohne Haut
1 1/4 Liter Wasser
3 EL, gehäuft Gemüsebrühe, instant
1 kleine Zwiebel(n)
2 EL Schweineschmalz oder Pflanzenfett
2 EL Estragon
4 TL Sauerrahm
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebel klein schneiden. Die Kartoffeln schälen und grob würfeln. Die Lachsstücke ggf. auftauen lassen und etwas salzen.

Die Zwiebel in Schweineschmalz oder Pflanzenfett andünsten, den Rosenkohl zugeben und mit dem Wasser aufgießen. Die Gemüsebrühe nach Geschmack zugeben, es darf ruhig kräftig schmecken, die Kartoffeln nehmen das salzige später etwas raus. 1 EL Estragon zugeben und etwa 10 Min. kochen lassen. Die Kartoffeln dazugeben und weiter kochen lassen, bis Rosenkohl und Kartoffeln fast gar sind.

Den Lachs in einen Dünstkorb legen (der sieht zusammengeklappt wie ein Ufo aus) und auf die fast fertige Suppe legen, dort gar ziehen lassen, dauert etwa 7 Min. Den Lachs mit dem Korb und einige EL Rosenkohl und Kartoffelstücke entnehmen. Den Rest mit dem Pürierstab oder Mixer pürieren. Den Rosenkohl und die Kartoffelstücke zurück in die Suppe geben und noch mal kurz erhitzen.

Die Suppe mit etwas Lachs auf Tellern anrichten und mit einem Teelöffel Sauerrahm und Estragon verzieren.

Statt Lachs sind auch andere Fischfilets oder Krabben gut geeignet.