Backen
Europa
Frittieren
Kekse
Spanien
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Churros

Spanische Spezialität

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
bei 105 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 16.06.2005



Zutaten

für
70 g Butter
1 Prise(n) Salz
4 m.-große Ei(er)
1 TL Brandy
200 g Mehl, (405)
Zucker
Schokoladensauce
Öl, zum Ausbacken (eventuell Olivenöl)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Butter, 1/4 l Wasser und das Salz in einem Topf geben, unter Rühren aufkochen. Das Mehl auf einmal hinzugeben und kräftig verrühren. Bei mittlerer Hitze weiterrühren, bis sich der Teig vom Topf löst und glatt ist. Den Teig in eine Rührschüssel geben. Die Eier nach und nach unterrühren. Den Brandy hinzugeben. Das Öl erhitzen und den Teig in einen Spritzbeutel füllen. Ca. 15 cm lange Teigstränge ins Öl geben und goldgelb ausbacken. Das Gebäck auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
Die Churros mit Zucker und Schokoladensauce garniert warm servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

USA-Girl93

Ein Super Rezept. Meine Kinder waren sehr begeistert davon. Vielen Dank für das tolle Rezept :)

30.07.2019 07:56
Antworten
Alissa-Engler

super Rezept :) hatte leider meine Spritztülle verlegt, deswegen wurden es eher Churrobällchen. Dennoch super :)

07.06.2019 14:02
Antworten
Larketa

Also ich find sie gar nicht gut . irgendwie fehlt da der pepp und sie werden trocken und hart

28.04.2019 15:27
Antworten
weingasi

Ich kenne churros von vor 30 jahren aus madrid. dort gab es sie früh morgens an jeder ecke, in jeder kleinen cafeteria. sie wurden quasi meterweise verkauft und kosteten wenige peseta. allerdings isst man sie eigentlich IMMER, in dem man sie in eine dicke, heisse schokolade tunkt. insofern muss ich Pinklaady recht geben. um sie nur so zu essen, sind sie nichts besonderes aber mit der schoki, der hammer! ein kommentator hat sie im backofen gemacht. das kann ich mir nun garnicht vorstellen. ich würde sie immer frittieren

10.02.2019 19:05
Antworten
Pinklaady

Vielen Dank für das Rezept , geschmacklich finde ich die Churros echt top allerdings sind sie mir etwas zu trocken , vielleicht sollte man etwas weniger Mehl nehmen ;)

27.11.2018 18:31
Antworten
Gelöschter Nutzer

Klasse Rezept bärchenknutscher, ich kenne die churros von der kirmes und habe seit dem immer nach rezepten dafür gesucht und jetzt dank dir endlich gefunden. Das Rezept ist erste Sahne, habs gleich heute schon gemacht.

03.09.2005 21:46
Antworten
PRINCEZZ

Hi bärchenknutscher! ich möchte mich tausendmal für das rezept bedanken! Ich liebe churros über alles, doch bei unserem Spanier sind die sauteuer.Ich werde sie gleich heute noch machen, ich probier dann zucker und zimt dazu! also nochmal danke!!

20.08.2005 14:43
Antworten
Bärchenknutscher

Hallo susa und Schrat, warum nicht mit einem herzhaften Dipp mal ausprobieren das Gebäck an sich ist ja ohne Zucker gebacken, dass wäre dann bestimmt sehr interessant. LG Marie

18.07.2005 20:16
Antworten
susa_

Zur Partybegrüssung würde ich aber ehr etwas Herzhaftes anbieten, Süsses macht zu satt. Aber Churros in richtig feine heisse Schokolade gestippt, das ist das beste Frühstück (kann man sich leider nicht allzuoft leisten *ggg*)

17.06.2005 19:35
Antworten
schrat

Hallo Bärenknutscher, das ist ein prima Rezept und diese Churros eignen sich gut als Tapas zur Begrüßung von Partygästen. Vielen Dank, schon notiert. LG Schrat

17.06.2005 14:14
Antworten