Orangen-Spekulatius-Grumble


Rezept speichern  Speichern

oder Minions, die sich im Quark verstecken

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. simpel 17.01.2018



Zutaten

für
500 g Magerquark
1 Becher Schmand
1 Becher Sahne
6 Orange(n)
200 g Zucker
20 g Speisestärke
½ TL Zimt
2 Nelke(n)
22 Gewürzspekulatius
2 Pck. Vanillezucker
1 Spritzer Zitronensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 50 Minuten
Die Sahne sehr steif schlagen und mit dem Quark und den Schmand, Vanillezucker und 150 g Zucker verrühren.

Die Orangen mit einem scharfen Messer schälen und die weißen Häute außen und innen entfernen so gut es geht (filetieren finde ich nicht nötig). Dann in Stücke schneiden und zusammen mit dem Saft, 50 g Zucker, den Nelken und dem Zimt in einen Topf geben. Die Stärke unterrühren und kurz aufkochen und dann abkühlen lassen. Zuletzt einen Spritzer Zitronensaft dazugeben.
Tipp: Ich bekomme zu Weihnachten immer eine Orange mit Nelken gespickt geschenkt. Die verarbeite ich oft, solange sie noch frisch ist, dann schmeckt man die Nelken besser. Dazu ziehe ich alle Nelken aus der Orange, schäle sie, entferne die Häute und schneide sie in Stücke. Die gebe ich dann in die fertige Orangenzubereitung.

Die Spekulatius zerbröseln.

In die vorbereiteten Gläser nun eine Schicht Creme geben, dann eine Schicht der Orangenzubereitung und darauf die zerkrümelten Kekse (bei mir ist es immer ein guter Esslöffel voll gewesen, nur von den Keksen hab ich etwas weniger genommen). Zwei Stunden kalt stellen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.