Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 11.01.2018
gespeichert: 6 (0)*
gedruckt: 75 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 15.01.2005
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

2 Liter Glühwein, gute Qualität
Clementine(n), Bio
Zimtstange(n)
Sternanis
Vanilleschote(n)
Eigelb, frische
100 g Zucker
1 TL, gehäuft Algenpulver (Na-alginat)
100 g Butter, kalte
  Außerdem:
Äpfel, sauere
  Puderzucker
  Zimtpulver
2 EL Calvados
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für das Glühweineis den Glühwein in einem breiten Topf zum Kochen bringen. Die Clementine waschen, in Scheiben schneiden und mit der Zimtstange und dem Sternanis in den Topf geben. Solange köcheln (reduzieren), bis ca. 600 ml reine Flüssigkeit übrig bleiben. Die Flüssigkeit absieben und abkühlen lassen.

Die Vanilleschote auskratzen. Die Eigelbe mit dem Zucker und dem Vanillemark in einem Topf über einem Dampfbad schaumig schlagen. Den reduzierten Glühwein hinzugeben. Die Masse über dem Dampf zur Rose abziehen. Das Na-alginat langsam mit einem Stabmixer untermengen. Die Masse sollte die Konsistenz von Sahne haben. Mit der kalten Butter montieren. Die Masse in eine Eismaschine geben. Über Nacht im Tiefkühler durchfrieren lassen.

Für die karamellisierten Apfelringe die Äpfel schälen, entkernen in Scheiben schneiden und mit Calvados beträufeln. Mit Puderzucker bestäuben und in einer Pfanne (Grillpfanne) braten. Herausnehmen, mit Zimtpulver bestreuen und mit dem Eis servieren.