Deutschland
Europa
Fisch
gekocht
Hauptspeise
kalt
raffiniert oder preiswert
Resteverwertung
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Fischpudding nach friesischer Art

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 27.12.2017



Zutaten

für
300 g Fisch (Reste von Forelle, Dorsch, Zander), filetiert
4 Ei(er)
100 g Butter, leicht gesalzen
250 ml süße Sahne
4 Brötchen, altbackene
1 Zwiebel(n)
1 Bund Petersilie
etwas Paniermehl
1 Spritzer Maggi
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Die Brötchen zerkleinern und in der Milch einweichen. Nun das Fleisch des Fisches von der Karkasse entfernen, in eine Schüssel geben und beiseitestellen. Die Zwiebel schälen und in ganz kleine Würfel schneiden. Die Petersilie waschen, trockenschütteln, von den Stängeln zupfen und ganz klein hacken. Die Eier vom Eiweiß trennen und das Eiweiß zu festem Eischnee schlagen. In den Kühlschrank stellen.

Während man die Masse zubereitet, stellt man schon einmal eine Puddingform parat. Ferner bereitet man schon einen Topf mit Wasser vor, stellt diesen bei kleiner Hitze auf den Herd und lässt das Wasser für das anschließende Wasserbad langsam heiß werden.

Jetzt wird die Butter mit dem Eigelb mind. 15 Min. mit dem Mixer geschlagen, bis alles gut gemischt ist.

Nun die Sahne in eine genügend große Schüssel gießen. Die Fischstücke dazugeben. Die Brötchen ausdrücken und mit in die Sahne geben. Nun die gewürfelten Zwiebeln und die gehackte Petersilie dazugeben, gut durchmischen und mit Pfeffer, Salz und einem Spritzer Maggi abschmecken. Die Butter/Eigelbmasse und ca. 3/4 des Eischnees in die Fischmasse geben. Glatt rühren und den Rest des Eischnees unterheben. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun die Puddingform ausfetten, das Paniermehl einstreuen, gut in der Form verteilen und die Fischmasse hineingeben. Die Form in das Wasserbad stellen, mit Alufolie abdecken, ein paar Löcher hineinstechen und ca. 1,5 Std. bei mittlerer Hitze kochen lassen. Den "Pudding" aus dem Wasserbad nehmen, erkalten lassen und stürzen.

Dazu serviert man am besten festkochende Kartoffeln und eine Krebssauce.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.