Braten
Hauptspeise
Rind
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rinderbraten mit Essig und Rahm

Durchschnittliche Bewertung: 4.7
bei 162 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 15.06.2005



Zutaten

für
800 g Rinderbraten (Rinderschulter)
1 EL Mehl
3 EL Butterschmalz
1 Zwiebel(n)
50 ml Balsamico, weiß oder anderer guter Weinessig
Salz und Pfeffer, frisch gemahlen
200 ml Fleischbrühe
250 ml Sahne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Fleisch mit Mehl bestäuben. Butterschmalz im Bratentopf erhitzen. Fleisch zusammen mit der geviertelten Zwiebel in den Topf geben und von allen Seiten gut anbraten. Den Essig dazugeben und vollständig verdampfen lassen. Fleisch salzen und pfeffern, dann zuerst die Fleischbrühe und anschließend die Sahne hinzugießen. Einen gut schließenden Deckel aufsetzen und bei reduzierter Hitze etwa 3 Stunden schmoren. Nach Ende der Garzeit das Fleisch entnehmen und die Soße über ein Sieb abgießen, eventuell noch reduzieren. Sie sollte dickflüssig sein.
Der Braten kann auch mit dem Schnellkochtopf zubereitet werden.
Dazu passen Spätzle oder Bandnudeln, Kartoffelpüree, aber auch Sahnekartoffel und grüne Bohnen oder Karotten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lalalalalalala

Hallo, ein herrliches Rezept das ich gerne wieder koche. Bei uns gab es selbstgemachte Spätzle dazu und das butterzarte Fleisch mit der Sauce hmmmm herrlich. Gibt volle Punktezahl und Bildchen. Liebe Grüße Elfi

17.06.2019 21:44
Antworten
SarahIna

Hat sehr lecker geschmeckt. Hatten dazu Klöße und Rotkohl. Allerdings hätte ich die Soße gern noch etwas dickflüssiger hingekommen. Hat da jemand einen Tipp für mich? Hatte Speisestärke mit Wasser gemischt aber hat auch nicht viel gebracht.

10.05.2019 16:29
Antworten
dieschoenehenne

Hallo, ich koche immer noch Suppengemüse mit. Gibt für mich einen noch besseren Geschmack und nach Ende der Kochzeit püriere ich einen Teil davon mit der Soße. So wird sie schön sämig, ohne dass ich Speisestärke oder anderes verwenden muss. Liebe Grüße

07.07.2019 12:44
Antworten
Frau_Iron

Als ich die Kommentare gelesen hab dacht ich "Leute übertreibt mal nicht" hihi dann selbst gekocht und dachte ich fall aus allen Wolken! ***** ich hab noch nie eine so leckere Soße gegessen. Ich bin total fasziniert und hin und weg. Vielen Dank für das tolle Rezept. Und das Fleisch war weich wie Butter. Wird es jetzt öfter geben

31.03.2019 15:19
Antworten
larissa6239

Sehr lecker! Mittelbug 800 g. Perfekt! 5 Sterne Rezept.

08.02.2019 15:46
Antworten
sundream2

Super einfach und himmlisch lecker! Das Sößchen ist ein Gedicht - Wortlaut meines Anvertrauten (das will was heißen ;-) ). Ich schließe mich seinem Urteil an und verteile hiermit feierlich 5 Punkte! LG Katharina

19.02.2006 20:03
Antworten
stachel65

Hallo madato, Dankeschön für das Rezept. Am Anfang war ich etwas skeptisch- aber völlig unbegründet. Es schmeckt kein bißchen nach Sauerbraten. Es hat super geschmeckt, die Soße hab ich püriert, dadurch wird sie auch etwas dicker. Ein sehr einfaches aber gutes Rezept :-) Ach ja, hab auch den dunklen Balsamico genommen. Viele liebe Grüße Susanne

20.12.2005 13:09
Antworten
madato

Hallo, noch eine Ergänzung zum Rezept. Mit weißem Balsamico wird die Soße sehr hell. Ich mache den Braten lieber mit dunklem Balsamico und Soße bekommt eine wunderbare Farbe. Sollte jemand Bedenken, wegen des Essigs haben. Der Braten schmeckt nicht wie ein Sauerbraten. Liebe Grüße Madato

26.07.2005 11:42
Antworten
Amadeus08

hab das Rezept gerade ausprobiert. Der Braten ist noch nicht fertig, zwei Stunden fehlen noch :-)........aber die Soße ist schon jetzt dermaßen lecker, dass ich gespannt bin, wieviel leckerer die denn noch schmecken soll in zwei Stunden. Da ich 1kg Fleisch hatte, habe ich die Saucenzutaten halt von der Menge her etwas verändert. Da ich sowieso nur dunklen Balsamico hier hatte, habe ich den genommen und ich denke Du hast recht, dass das besser aussieht. Liebe Grüße und vielen Dank fürs Rezept. Ich freu mich schon auf das Gesicht meines Mannes, wenn er den ersten Bissen probiert :-)

26.03.2011 13:59
Antworten
kielbasa

Hallo 3 Stunden schmoren mit der Sahne in der Sauce? Gerinnt die nicht?

31.10.2018 13:52
Antworten