Rinderbraten mit Essig und Rahm


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.73
 (197 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 15.06.2005



Zutaten

für
800 g Rinderbraten (Rinderschulter)
1 EL Mehl
3 EL Butterschmalz
1 Zwiebel(n)
50 ml Balsamico, weiß oder anderer guter Weinessig
Salz und Pfeffer, frisch gemahlen
200 ml Fleischbrühe
250 ml Sahne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Fleisch mit Mehl bestäuben. Butterschmalz im Bratentopf erhitzen. Fleisch zusammen mit der geviertelten Zwiebel in den Topf geben und von allen Seiten gut anbraten. Den Essig dazugeben und vollständig verdampfen lassen. Fleisch salzen und pfeffern, dann zuerst die Fleischbrühe und anschließend die Sahne hinzugießen. Einen gut schließenden Deckel aufsetzen und bei reduzierter Hitze etwa 3 Stunden schmoren. Nach Ende der Garzeit das Fleisch entnehmen und die Soße über ein Sieb abgießen, eventuell noch reduzieren. Sie sollte dickflüssig sein.
Der Braten kann auch mit dem Schnellkochtopf zubereitet werden.
Dazu passen Spätzle oder Bandnudeln, Kartoffelpüree, aber auch Sahnekartoffel und grüne Bohnen oder Karotten.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Stäbchen92

Hallo Madato, erst einmal ****, sehr lecker... Es gab Rotkohl und Kürbis-Kartoffel-Pü dazu, die Sauce war ein Traum, das Fleisch super zart .Ich hatte einen 2 KG Braten vom Metzger m. V. aber ich konnte schon zwischendurch sehen, dass das Bratenstück immer kleiner wurde...am Ende waren wir 4 satt aber mehr Personen wären ein Problem gewesen...

27.03.2021 20:27
Antworten
Marenszemkus

Heute werde ich diesen traumhaften Braten zum wiederholten Mal kochen. Er ist immer perfekt gelungen und bei unseren Gästen gut angekommen. Nur beim letzten Mal ist mir die Soße geronnen. Was habe ich da falsch gemacht ? Woran kann das gelegen haben? Es war sicherlich mein Fehler! Auf jeden Fall gibt es die volle Punktzahl .

10.03.2021 08:26
Antworten
Sweetevil

Ich wollte ein Rezept probieren, in das nicht die üblichen Schmorgemüse kommen und habe dieses ausprobiert, ohne Änderungen. War wunderbar.

26.02.2021 19:59
Antworten
EVA-S-PUNKT

Heute zum wiederholten Mal zubereitet, diesmal mit mehr Gemüse (Lauch, Sellerie, Karotten, Zwiebel und Kartoffel), die Soße wurde dann püriert, dadurch musste nichts angedickt werden - einfach ein großartiges Rezept!

13.02.2021 19:24
Antworten
ankleima

Sehr lecker. Ich brate immer gerne noch etwas Wurzelgemüse mit an. Unser Fleisch war vom Galloway Rind nach 2 Stunden Schmorzeit gar. LG ankleima

06.02.2021 13:09
Antworten
sundream2

Super einfach und himmlisch lecker! Das Sößchen ist ein Gedicht - Wortlaut meines Anvertrauten (das will was heißen ;-) ). Ich schließe mich seinem Urteil an und verteile hiermit feierlich 5 Punkte! LG Katharina

19.02.2006 20:03
Antworten
stachel65

Hallo madato, Dankeschön für das Rezept. Am Anfang war ich etwas skeptisch- aber völlig unbegründet. Es schmeckt kein bißchen nach Sauerbraten. Es hat super geschmeckt, die Soße hab ich püriert, dadurch wird sie auch etwas dicker. Ein sehr einfaches aber gutes Rezept :-) Ach ja, hab auch den dunklen Balsamico genommen. Viele liebe Grüße Susanne

20.12.2005 13:09
Antworten
madato

Hallo, noch eine Ergänzung zum Rezept. Mit weißem Balsamico wird die Soße sehr hell. Ich mache den Braten lieber mit dunklem Balsamico und Soße bekommt eine wunderbare Farbe. Sollte jemand Bedenken, wegen des Essigs haben. Der Braten schmeckt nicht wie ein Sauerbraten. Liebe Grüße Madato

26.07.2005 11:42
Antworten
Amadeus08

hab das Rezept gerade ausprobiert. Der Braten ist noch nicht fertig, zwei Stunden fehlen noch :-)........aber die Soße ist schon jetzt dermaßen lecker, dass ich gespannt bin, wieviel leckerer die denn noch schmecken soll in zwei Stunden. Da ich 1kg Fleisch hatte, habe ich die Saucenzutaten halt von der Menge her etwas verändert. Da ich sowieso nur dunklen Balsamico hier hatte, habe ich den genommen und ich denke Du hast recht, dass das besser aussieht. Liebe Grüße und vielen Dank fürs Rezept. Ich freu mich schon auf das Gesicht meines Mannes, wenn er den ersten Bissen probiert :-)

26.03.2011 13:59
Antworten
kielbasa

Hallo 3 Stunden schmoren mit der Sahne in der Sauce? Gerinnt die nicht?

31.10.2018 13:52
Antworten