Festlich
Hauptspeise
Herbst
Schmoren
Weihnachten
Wild
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Wildgulasch mit Schwarzbiersauce

Gulaschfleisch vom Hirsch, Reh oder Wildschwein

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 21.12.2017



Zutaten

für
1 kg Wildgulasch
1 EL Butterschmalz
3 Zwiebel(n)
250 g Möhre(n)
Salz und Pfeffer
Zucker
2 EL Tomatenmark
2 Lorbeerblätter
1 Flasche Schwarzbier
evtl. Speisestärke

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Die Zwiebeln grob würfeln, die Möhren putzen und in 2 cm große Stücke schneiden.

Das Gulasch portionsweise im Butterschmalz von allen Seiten scharf anbraten, herausnehmen und beiseitestellen. In dem Bratfett die Zwiebelwürfel anschwitzen. Tomatenmark dazugeben und leicht rösten. Mit dem Bier ablöschen. Fleisch, Gewürze und Möhren dazugeben und alles bei sachter Hitze ca. 1,5 Stunden schmoren. Falls zuviel Flüssigkeit verdampft, mit Fleischbrühe auffüllen. Zum Schluss das Gulasch noch einmal abschmecken und evtl. mit etwas Speisestärke binden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

patty89

Hallo Monika einfach, schnell und lecker das Gulasch ist toll und im Slow Cooker kann man es toll vorbereiten und langsam garen Danke für das Rezept LG Patty

03.11.2019 07:48
Antworten
Monika

Hallo, der Rosenkohl wurde zum Schluß nur noch in Butterbröseln gewälzt. Mehr nicht. Vergiß nicht die Prise Muskat - das hat der Rosenkohl gerne!

15.10.2018 08:01
Antworten
Y-A-S

Hallo! Das Rezept hört sich toll an u wird demnächst ausprobiert! Aber eine Frage: gibt’s auch ein Rezept für den lecker aussehenden Rosenkohl daneben auf dem Bild??

14.10.2018 18:18
Antworten
Jagdgöttin

Mega lecker!!! Vielen Dank für das tolle Rezept

22.03.2018 21:00
Antworten