Ofenkürbis mit Hackbällchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 09.01.2018



Zutaten

für
1 Brötchen vom Vortag
1 Zwiebel(n)
600 g Hackfleisch, gemischt
1 Ei(er)
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
1 EL Ajvar
1 EL Öl zum Braten

Für das Gemüse:

1 Hokkaidokürbis(se) (800 g)
1 Knoblauchzehe(n)
½ Orange(n), Saft davon
1 Prise(n) Zimt
Kreuzkümmelpulver
2 EL Olivenöl
200 g Feta-Käse

Für den Dip:

2 Avocado(s)
1 Limette(n), Bio, Saft und Abrieb davon
Paprikapulver
Kreuzkümmelpulver
1 Bund Blattpetersilie
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Das Brötchen einweichen und ausdrücken. Die Zwiebel schälen und sehr fein würfeln.

Das Hackfleisch mit ausgedrücktem Brötchen, Zwiebel und Ei verkneten. Die Masse mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Ajvar würzen. Aus dem Hackfleisch ca. 16 kleine Bällchen formen. Die Bällchen im heißen Öl rundum 2 - 3 Minuten braten.

Den Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen.

Für das Gemüse den Kürbis halbieren, entkernen, waschen und in 1 - 2 cm breite Spalten schneiden. Den Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Würfel mit Orangensaft, Salz, Pfeffer, Zimt, Kreuzkümmel und Olivenöl verrühren und mit den Kürbisspalten mischen.

Das Gemüse in eine große, ofenfeste Auflaufform füllen und im Ofen ca. 15 Minuten backen. Dann die Hackbällchen zugeben. Den Schafskäse zerbröckeln und darüberstreuen. Alles weitere 15 Minuten backen.

Für den Dip inzwischen die Avocados halbieren und die Kerne entfernen. Das Fruchtfleisch herauslösen, mit Limettensaft und -schale, Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Paprikapulver mit einer Gabel vermischen und abschmecken.

Die Petersilie waschen, Blätter abzupfen, Ofenkürbis damit bestreuen und mit dem Dip servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Anschi-Lope

Spannende und leckere Kombination! Danke!

28.11.2018 13:32
Antworten