Thai-Kokos-Suppe mit Reisbandnudeln


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

vegan, mit Babyspinat und Shiitake-Pilzen

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 05.01.2018



Zutaten

für
3 Shiitake-Pilz(e) alternativ Champignons
50 g Babyspinat
1 EL Limettensaft
1 TL Limettenschale
1 Frühlingszwiebel(n)
1 Karotte(n)
250 ml Kokosmilch
1 Bund Koriander
100 g Reisnudeln (Reisbandnudeln)
25 g Currypaste, rot
1 Kaffir-Limettenblatt
1 EL Öl
½ TL Salz
n. B. Erdnüsse, gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 12 Minuten Gesamtzeit ca. 27 Minuten
Die Pilze putzen und in dünnere Streifen schneiden. Die Karotte schälen und in dünne Streifen schneiden. Das geht auch mit einem Sparschäler. Die Frühlingszwiebel in ca. 1/2 cm große Ringe schneiden. Die Blätter vom Koriander abzupfen und die verbliebenen Stiele klein schneiden. Die Limette abwaschen und die Schale abreiben. Die Limette dann auspressen für den Saft.

Das Öl in einen mittelgroßen Topf geben und erhitzen. Die Currypaste dazugeben und 1 bis 2 Minuten heiß werden lassen bzw. etwas anbraten. Die Kokosmilch dazugeben sowie 500 ml Wasser und aufkochen, dann ca. 1 bis 2 Minuten köcheln lassen, bis sich die Currypaste verteilt hat. Die Nudeln hinzugeben. Die Frühlingszwiebel, Karottenstreifen, Pilze, Kaffir-Limettenblatt, Limettensaft sowie Limettenschale und 1/2 TL Salz zufügen und alles 4 bis 5 Minuten köcheln lassen. Jetzt die klein geschnittenen Korianderstiele hinzugeben, sowie den Babyspinat. Wenn der Spinat weich geworden ist (ca. 1 Minute), das Kaffir-Limettenblatt aus dem Topf nehmen (es kann, ähnlich wie Lorbeerblatt, nicht mitgegessen werden).

Die Suppe in einer Schale anrichten und mit frischem Koriander sowie ein wenig gehackten Erdnüssen bestreuen.

Tipp: Wem die Suppe zu scharf geworden ist, der kann sie recht einfach mit ein wenig mehr Wasser strecken, oder eben noch etwas Currypaste hinzugeben, falls sie zu mild ist.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Soso935

@Cooking-Jäsmin wenn du die Nudeln separat kochst und dann beim servieren erst die Nudeln in den Teller gibst und dann die Suppe drüber, müsste das nicht passieren.

14.05.2022 10:39
Antworten
Cooking-Jäsmin

Bei mir haben die Nudeln die komplette Flüssigkeit aufgesogen, sodass ich keine Suppe hatte 😄 hat da jemand Tipps?

28.03.2021 16:54
Antworten
mercury666

Kleiner ergänzender Tipp: Ich habe diese Suppe vor kurzem mit grüner Curry Paste gemacht, da ich keine rote mehr hatte. War genauso gut, kann ich also ebenso sehr empfehlen!

03.01.2020 21:51
Antworten
mercury666

Ui dankeschön! Freut mich dass Euch das Rezept geschmeckt hat. Ja, Koriander ist nicht jedermanns Sache. Die Hälfte sucht schon beim Anblick das Weite, ich gehöre zu der Hälfte die sich in das Kraut reinsetzen kann :) Das Rezept ist ja bewusst einfach gehalten, man kann da super mit rumexperimentieren. Toll, dass es so gut geklappt hat und danke für die gute Bewertung!

16.03.2019 15:29
Antworten
23Anke03

Sehr lecker allerdings hatte ich keine Limette nur Saft, habe stattdessen etwas Zitronenschale mit rein gerieben, diese Blätter habe ich auch nicht bekommen und Koriander mögen wir nicht dafür habe ich noch ein bisschen Paprika dazu angebraten hinzugefügt. Es war super znd mein Freund, der immer sehr wählerisch ist, hat direkt gesagt ich muss unbedingt 5 Sterne geben😉

11.03.2019 18:52
Antworten
Snegge69

Sehr gute, typisch thailändisch schmeckende Suppe. Die Zutaten passen perfekt zusammen. Ich habe die Shiitake kurz in Erdnußöl angebraten (lecker Röstaromen) und noch zwei (scharfe) Chilischoten mitgeköchelt. Außerdem die 500ml Wasser durch Hühnerbrühe ersetzt. Das Ergebnis fanden wir gaaaanz lecker !! Vielen Dank für dieses Rezept.

04.11.2018 15:53
Antworten
mercury666

Freut ich dass es Euch geschmeckt hat :)

28.01.2018 19:24
Antworten
safte78

Hallöchen... Heute habe ich das Gericht einfach mal ausprobiert und wir 4 fanden es alle echt sehr sehr lecker und haben es in der Liste für nochmal machen drin...!!!! Das einzige was ich noch dazu gemacht habe is ein großen TL Gemüse instans und ein TL Hähnchen instans und hatte etwas mehr pep :-) Und jaaaa, die Curypaste habe ich am Anfang etwas weniger ran gemacht und haben uns auf dem Teller dann jeder für sich zusätzlich mehr ran gemacht.... Top und sehr lecker...!!!!

09.01.2018 19:38
Antworten