Vorspeise
Krustentier oder Muscheln
warm
Festlich

Rezept speichern  Speichern

Saltimbocca von Jakobsmuscheln

Durchschnittliche Bewertung: 4.32
bei 26 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 15.02.2002



Zutaten

für
12 Jakobsmuschel(n), geputzt
6 Scheibe/n Parmaschinken
20 Blätter Salbei
3 EL Öl (Olivenöl)
60 g Butter
Zitronensaft
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Elektroofen auf 100 Grad vorheizen. Jakobsmuscheln kalt abbrausen, trocken tupfen, mit Pfeffer, Zitronensaft und wenig Salz würzen. Salbeiblätter waschen, trockentupfen. Schinken in 12 gleich große Streifen schneiden, jeweils mit 1 Salbeiblatt und 1 Jakobsmuschel belegen. Diese in den Schinken einrollen, eventuell mit je 1 Holzspieß feststecken.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Saltimbocca darin rundum goldgelb anbraten. Auf ein Gitter legen, im Ofen bei 100 Grad warm stellen. das Öl aus der Pfanne gießen, die Butter darin erhitzen. Restliche Salbeiblätter darin kurz aufschäumen lassen, salzen und pfeffern.

Saltimbocca anrichten mit Salbeibutter umgießen und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

chumbucket

Alles perfekt! Etwas mehr Butter ist nicht so tragisch...

31.12.2019 23:09
Antworten
joachims

Sensationell. Durch den Parmaschinken und das (1) Salbeiblatt wird der Geschmack der Jakobsmuschel nicht überdeckt. Kurz scharf (volles Rohr) anbraten, dass Röstaromen entstehen, die Muschel aber nicht durchgebraten ist. Statt des restlichen Salbeis mit Butter suche ich jedoch beim nächsten mal eine andere Lösung. Ggf. irgend einen Schaum statt Sauce. (z.B. Krabbenpaste mit Sahne aufschäumen?) Hat da jemand schon mal probiert?

09.09.2019 13:13
Antworten
DNKY

Ein Traum! So wahnsinnig schnell und simple in der Zubereitung/Vorbereitung. Unsere Gäste und wir waren begeistert! Das holt unsere Safran-Jakobsmuscheln vom Vorspeisenthron und wird noch ganz oft gekocht!

21.07.2019 07:29
Antworten
BiLo54

ganz hervorragend vom Grill

20.08.2016 12:13
Antworten
carrara

Ein sehr schönes Rezept. Ich habe jede Muschel in zwei Scheiben Coppa gepackt. Das passt von der Größe her prima. Serviert wurden sie mit mediterran eingelegtem grünen Spargel (Rezept und Anleitung von Els'chen) als Vorspeise zu einem mehrgängigen Menü. LG Carrara

13.07.2014 11:39
Antworten
vinotinto

Hallo, wenn ich hier in Spanien nach Parmaschinken frage, werden die, glaub ich, ziemlich sauer. Der spanische Schinken schmeckt noch intensiver, da habe ich die gleichen Bedenken wie Monika. Kann man die Muscheln vielleicht auch mit Bacon machen??? Liebe Grüsse Susanne

19.01.2006 17:26
Antworten
Monika

Hallo, hab zu diesem Rezept mal eine Frage: haben die Muscheln für den Schinken und den Salbei nicht ein zu feines Aroma, das durch die Intensität der anderen Zutaten überdeckt wird? Wär schade um diese Delikatesse. LG Monika

17.01.2006 07:28
Antworten
schrat

Hallo Dine, heute Morgen habe ich Jacobsmuscheln bekommen, die heute Abend nach deinem Rezept zubereitet werden. Da kommt schon Vorfreude auf. Morgen mache ich dann Saltimbocca vom Hirschkalb. Das ist auch eine neue Version. Danke für dein Rezept. LG Schrat

04.06.2005 16:13
Antworten
kittycat

Liebe Dine, das klingt sensationell. Mit Garnelen (den großen) hab' ich das in ähnlicher Form schon versucht. Bei St. Jaques habe ich mich das noch nicht getraut. Aber wenn die so lecker werden, wie sie bei der Heidelbeere aussehen.... LG Kittycat

01.02.2005 16:00
Antworten
Heidelbeere

Ein einfach zu kochendes Gericht, das erst noch gut schmeckt. Das werde ich wieder mal machen. Heidelbeere

24.09.2004 15:16
Antworten