Festlicher Kartoffelsalat nach norddeutscher Art aus Fiefhusen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Das Beste ist manchmal ganz einfach...

Durchschnittliche Bewertung: 4.55
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 12.12.2017 719 kcal



Zutaten

für

Zutaten für den Salat

500 g Pellkartoffel(n), festkochende, gepellt in mundgerechte Würfel geschnitten
100 g Knollensellerie, bissfest gegart und mittelfein gewürfelt
1 große Zwiebel(n), in grobe Würfel geschnitten (ca. 100 g)
3 Ei(er), hartgekocht, grob gewürfelt
50 g Speck, fetter, mittelfein gewürfelt
1 Gewürzgurke(n), gewürfelt

Für die Mayonnaise:

220 ml Rapsöl
½ Zitrone(n), Bio, Saft und abgeriebene Schale
1 m.-großes Ei(er)
1 EL Senf
1 Zehe/n Knoblauch, grob gehackt
1 EL, gestr. Zucker
½ TL Meersalz
¼ TL Cayennepfeffer

Für die Garnitur:

½ Bund Petersilie, glatte
n. B. Meersalz und Pfeffer, schwarzer

Nährwerte pro Portion

kcal
719
Eiweiß
11,80 g
Fett
64,54 g
Kohlenhydr.
23,86 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Die Kartoffeln als Pellkartoffeln in Salzwasser bissfest kochen, pellen und abkühlen lassen. Danach in mundgerechte Würfel schneiden. Die Eier hart kochen, abschrecken und pellen. Danach in grobe Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und grob würfeln. Die Gewürzgurke in ähnlich große Würfel schneiden.

Den Speck würfeln und mit der Zwiebel in der Pfanne bei 3/4-Hitze langsam anschwitzen, dabei häufig wenden oder durchschwenken, bis Speck und Zwiebel schön glasig sind und langsam etwas Farbe nehmen. Die Pfanne vom Feuer nehmen und den gewürfelten Sellerie, die Gewürzgurke und die Eierwürfel zugeben, durchrühren und durchziehen lassen.

Für die Mayo wird ein zylindrisches Gefäß und ein Pürierstab benötigt, das Gefäß sollte nur ein bisschen breiter sein als der Pürierstab. Alle Zutaten gemäß der Liste in das Gefäß geben und den Pürierstab bis auf den Boden absenken. Jetzt mit voller Drehzahl langsam hochziehen. Falls die Mayo noch etwas zu flüssig ist, einfach wiederholen.

Die Kartoffelwürfel, den angeschwitzten Pfanneninhalt und die Mayo in eine große Rührschüssel geben und mit der gehackten Petersilie gründlich durchrühren. Bei Zimmertemperatur eine halbe Stunde marinieren lassen.

Die Kartoffel nimmt sehr viel Aroma und Würze beim Marinieren weg. Jetzt abschließend mit Meersalz und schwarzem Pfeffer kräftig abschmecken.

Bei uns ist das DER Kartoffelsalat für Heiligabend und andere festliche Anlässe. Dazu Klasse-1-Würstchen, Fischfilet im Bierteig oder Wiener Schnitzel...tolle Kombinationen.

Tipp: bei der Petersilie auch immer die Stängel mitverwenden. Die haben mehr Aroma als die Blätter und geben einen wunderbaren "Biss".

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hschne57

Gestern das Rezept entdeckt und heute nachgekocht. Es gibt nur ein Wort zu sagen: BOMBE!! Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Steht schon in meinem selbst erstellten Rezeptbuch und ist schon fest eingeplant für demnächst. LG aus Lautertal im Odenwald

19.01.2023 13:33
Antworten
Fiefhusener

Moin! Vielen, vielen Dank für Euer Lob! Geht runter wie selbstgemachte Mayonnaise…😂 Liebe Grüße aus Fiefhusen

21.09.2022 11:42
Antworten
Pinotblanc59

Wow, das ist wahrscheinlich der beste Kartoffelsalat, den ich je gegessen habe. Habe die Anregung mit Backfisch im Bierteig aufgenommen und meine Frau und ich waren restlos begeistert... Ein ganz tolles Abendessen... Vielen lieben Dank für dieses einmalige Rezept...

20.09.2022 18:53
Antworten
Fiefhusener

Hey Cuxy! Dein Lob ist mein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk!! Bleib gesund und fröhliche Feiertage!!! LG aus Fiefhusen

20.12.2020 12:53
Antworten
cuxi1

Hallo, nun habe ich diesen Kartoffelsalat s hon. so oft zubereitet und noch nie bewertet. Es ist ein Superrezept, alles stimmig und vor allem die selbstgemachte Mayonnaise ist der Hit. Ich kaufe seitdem keine fertige Mayonnaise mehr. Hier weiß ich, was drin ist. Fünf Sterne plus

18.12.2020 13:05
Antworten
Plattfisch-Scholli

Gibts ab sofort immer bei besonderen Anlässen wie Weihnachten und Silvester. Ungewöhnliche Kartoffelform für Salat und ganz tolle Aromen (Sellerie!!!). Aber der Knaller ist die selbstgemachte Mayo. Supercremig und wirklich lecker. Zum Anrichten hab ich noch ein paar geviertelte Cherrytomaten drübergestreut. Alle waren begeistert. Danke für das tolle Rezept.

04.01.2018 01:47
Antworten