Muscheln nach Art von Taranto

Muscheln nach Art von Taranto

Rezept speichern  Speichern

Cozze alla tarantina

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 03.01.2018



Zutaten

für
1 kg Miesmuschel(n)
1 Peperoncino, ersatzweise 1 Chilischote
2 Knoblauchzehe(n)
1 Dose Tomate(n), gehackte
100 ml Weißwein
6 EL Olivenöl, extra vergine, kalt gepresst
1 Bund Petersilie
n. B. Salz und Pfeffer
n. B. Weißbrot oder Ciabatta, knusprig gebacken oder geröstet

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Peperoncino bzw. Chilischote entkernen und klein schneiden. 1 Knoblauchzehe klein schneiden. 2 Zweige Petersilie fein schneiden.

2 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Chilischote und den Knoblauch kurz schmoren, er darf aber keine Farbe annehmen. Die Petersilie und die Tomaten zugeben, salzen, pfeffern und köcheln lassen.

Inzwischen Muscheln unter fließendem Wasser bürsten. Verunreinigungen, wie z. B. kalkige Gehäuse von andern kleinen Seegetieren mit einem Messer abschaben. Offene Muscheln, die sich bei Druck nicht schließen, wegwerfen. Muscheln, die sich schwer anfühlen ebenfalls wegwerfen, da diese meist mit Sand gefüllt sind.

Eine weitere Knoblauchzehe schälen und der Länge nach halbieren. In einem großen Topf 4 EL Olivenöl erhitzen und die Knoblauchhälften darin anbraten, bis sie etwas Farbe angenommen haben. Dann mit 100 ml Weißwein ablöschen, auf größte Hitze schalten und sofort 1 TL Salz, die restliche Petersilie im Ganzen und die Muscheln zugeben und ca. 4 Minuten kräftig kochen lassen. Die Muscheln entnehmen und warm stellen, die Petersilie und den Knoblauch aber in der Brühe lassen. Diese auf großer Hitze eindicken lassen, bis ca. 5 mm Brühe verbleiben. Petersilie und Knoblauch entnehmen. Die Brühe vorsichtig und langsam in die Tomatensauce abgießen, damit etwaige Muschelstücke und Sand im großen Topf verbleiben.

Den Topf provisorisch reinigen. Zurück auf mittlere Hitze stellen, die Muscheln einfüllen und die Tomatensauce darüber verteilen. Zugedeckt noch mal ganz kurz erwärmen und sofort servieren.
Auf keinen Fall warm halten, dadurch werden die Muscheln zäh. Die unterschiedliche Farbe deutet auf das männlich/weibliche Geschlecht der Muscheln hin.

Dazu das geröstete Weißbrot servieren.

Variation: Die Muschelbrühe nicht einkochen lassen und das Gericht als eine Art Suppe servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.