Einlagen
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
raffiniert oder preiswert
Resteverwertung
Rind
Schwein
Suppe
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kürbissuppe mit Knoblauch-Sahne-Haube

Restesuppe

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 02.01.2018



Zutaten

für
750 g Rinderrippe, hohe Rippe
1 Bund Suppengemüse
Salz und Pfeffer
2 Liter Wasser
1 Hokkaidokürbis(se)
1 Cabanossi
200 g Bacon
½ Knolle/n Sellerie
2 Möhre(n)
2 Möhre(n), lila
1 Kopf Blumenkohl, bio
1 Stange/n Porree
1 Knolle/n Knoblauch
½ Liter Sahne, frische
2 Bund Schnittlauch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden 50 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 50 Minuten
Die hohe Rippe pfeffern, salzen und mit ca. 2 l kaltem Wasser in einen großen Topf füllen. Die Rippe sollte bedeckt sein. Das Wasser mit der Rippe zum Kochen bringen. Geputztes und geschnittenes Suppengemüse hinzufügen. Die Temperatur herunter schalten und 2,5 Stunden auf kleiner Flamme sieden lassen.

Die Cabanos in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden. Den Hokkaidokürbis waschen, die Kerne entfernen und in Würfel schneiden. Den Bacon in kleine Würfel schneiden. Die Sellerieknolle waagerecht teilen. Den Wurzelteil säubern, schälen und in kleine Stücke schneiden. Die andere Hälfte anderweitig verwenden. Die Möhren waschen, den Stielansatz entfernen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Vom Blumenkohl die Blätter entfernen. Den Blumenkohl für ein anderes Gericht verwenden. Die Blumenkohlblätter gut waschen. Die Stiele vom Blattwerk trennen und getrennt weiter verarbeiten. An den Stielen die braunen, trockenen Stellen entfernen und harte Fasern abziehen. Die Stiele in ca. 2 cm breite Streifen schneiden. Das Grün der Blätter in mundgerechte Stücke zupfen. Die Porreestange der Länge nach halbieren und gut waschen. In kleine Stückchen schneiden. Den Knoblauch zerteilen. Die Knoblauchzehen mit einem großen Messer flach drücken und die Schale entfernen.

Die Sahne halb steif schlagen. Den Knoblauch pressen und unter die Sahne ziehen. Etwas salzen. Den Schnittlauch waschen, gut trocknen und mit einer Schere in ca. 1/2 cm kleine Röllchen schneiden.

Wenn das Rindfleisch weich ist, aus der Brühe nehmen und in Würfel schneiden. Den Hokkaidokürbis in die Brühe geben. Die Flamme höher stellen und in ca. 20 Minuten weich kochen. Den Topf vom Herd nehmen und die Brühe mit dem Hokkaido etwas abkühlen lassen. Pürieren, bis eine sämige Masse entsteht. Die Kürbissuppe auf den Herd stellen und zum Kochen bringen.

Die Hälfte des Schnittlauchs, Cabanos, Bacon, Porree, Sellerie, Möhren und Blumenkohlstiele einzeln hinzufügen und jedes Mal warten, bis die Suppe wieder kocht. Die Suppe ca. 10 Minuten weiter kochen. Die Blumenkohlblätter hinzufügen und kurz aufkochen.

Die Suppe auf Suppenteller verteilen. 2 EL Knoblauchsahne auf die Suppe setzen und mit Schnittlauch bestreuen.

Tipp: Die Suppe ist auch als Partysuppe geeignet. Sie kann 1 - 2 Tage vorher gekocht werden. Vor dem Servieren kann die Knoblauchsahne zubereitet werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.