Murgh Makhani - Butterchicken


Rezept speichern  Speichern

Mein absolutes Lieblingsrezept!

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 12.12.2017



Zutaten

für

Für die Marinade:

200 g Naturjoghurt, 3,8 % Fett
3 Knoblauchzehe(n), kleingewürfelt
1 Stück(e) Ingwer, ca. 1 cm Kantenlänge, kleingewürfelt
0,33 TL Chilipulver
¼ TL Korianderpulver
½ TL Kreuzkümmelpulver
½ TL Garam Masala
½ TL Salz
½ Limette(n), den Saft davon

Für die Sauce:

125 g Butter
2 m.-große Zwiebel(n)
3 Knoblauchzehe(n), kleingewürfelt
1 Stück(e) Ingwer, ca. 1 cm Kantenlänge, kleingewürfelt
1 Chilischote(n), rot, frisch, in Scheiben geschnitten
1 kl. Dose/n Tomaten, stückige, à 400 g
1 ½ TL Korianderpulver
1 TL Kreuzkümmelpulver
½ TL Bockshornkleeblätter getrocknet (Kasuri Methi)
Salz
½ Limette(n), den Saft davon
2 TL Garam Masala, Menge nach persönlichem Geschmack und der Qualität
1 TL Chilipulver, gerne auch Kashmirichili, das ist milder

Zum Servieren:

etwas Koriander, frisch gehackt
etwas Naturjoghurt

Außerdem:

1 Hähnchenbrust, doppelte, à ca. 700 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Tag 1 Stunde 30 Minuten
Zunächst die Hühnchenbrust waschen und in größere Würfel schneiden. Die Würfel in eine feuerfeste Schale legen und mit allen Zutaten für die Marinade gut vermengen. Das Fleisch 24 Stunden im Kühlschrank abgedeckt marinieren lassen. So wird es aromatisch und zart.

Das Hühnchen am Folgetag mit der ofenfesten Schale, samt Marinade, nicht abgedeckt in den Ofen auf mittlerer Schiene bei 150 Grad Ober- Unterhitze schieben und ca. 45 Minuten sanft garen. Es muss keine weitere Flüssigkeit oder Ähnliches hinzugefügt werden, es brennt nichts bei der niedrigen Gartemperatur an. Beim Garen tritt Saft aus, welchen wir später noch für die Sauce benötigen. Nach der Hälfte der Zeit umrühren und so schon mal den Garpunkt feststellen.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln abziehen, grob schneiden und in einem kleinen Topf mit 50 g Butter auf mittlerer Hitze glasig dünsten. Dann den Knoblauch, den Ingwer, die Chili und die Gewürze hinzufügen und kurz mitdünsten. Die Tomaten zufügen und die Sauce offen bei kleiner Hitze 20 Minuten köcheln lassen.

Die Tomaten-Zwiebel-Mischung vom Herd nehmen, mit einem Pürierstab fein mixen und zwischendurch immer wieder mit Salz, Limettensaft, Garam Masala und Chilipulver abschmecken, bis eine cremige-würzige Tomatensauce mit einer milden Schärfe und dezenter Säure entsteht.

Wenn das Hühnchen gar und innen noch zart rosa ist, die ofenfeste Schale aus dem Ofen nehmen und die Fleischstücke mit Hilfe von 2 Esslöffeln aus der Schale nehmen. Den beim Garen ausgetretenen Sud durch ein kleines Sieb zur Buttersauce geben und diese nochmals abschmecken. Die Sauce mit den restlichen 75 g kalter Butter zuletzt fein aufmixen und das Hühnchen hinzufügen.

Ich lasse das Butterchicken in der Sauce etwas ziehen und wärme es vor dem Servieren auf sehr kleiner Hitze auf. So zieht das Hühnchen sanft nach und ist perfekt zart.

Dazu passt indischer Basmatireis.

Hinweis: In diesem Gericht ist das Kasuri Methi der Clou und muss unbedingt verwendet werden, um den genialen Geschmack zu erzielen! Die Schärfe muss nach persönlichem Geschmack dosiert werden.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SuperSöckchen

Vielen Dank für den netten Kommentar! Inzwischen habe ich das Rezept für mich perfektioniert und mein Mann möchte (wenn er Indisch bei mir bestellt) nur noch dieses Hühnchen. Also: zu den Zwiebeln gebe ich noch eine Prise Zucker, eine Zimtstange und je 3 Nelken und grüne Kardamom. Die ganzen Gewürze müssen natürlich vorm pürieren der Sauce entfernt werden. Aber die Mühe lohnt sich ;-) Serviert wird mit frischem gehackten Koriander, Naturjoghurt, einer Limettenspalte und frischem Butternaan.

09.09.2020 11:40
Antworten
Elloboss

Für mich perfekt. Sehr sehr lecker. Saftiges Hähnchen mit dieser Soße, die man unbedingt auftunken sollte mit leckerem Fladen- oder Naanbrot.

08.09.2020 20:52
Antworten