Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 19.12.2017
gespeichert: 0 (0)*
gedruckt: 15 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 02.10.2015
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

200 g Marone(n), sehr klein gestückelt
200 g Haselnüsse, gemahlen
200 g Mandeln, gemahlen
Eiweiß
Eigelb
2 TL Backpulver
4 TL Zimt
350 g Erythrit (Zuckeraustauschstoff) oder Zucker
1 Msp. Nelkenpulver
1 Pck. Aroma (Weihnachts-Aroma)
1 Pck. Vanillearoma
1 TL Lebkuchengewürz
1 Msp. Kardamom
2 TL Guarkernmehl
100 g Zitronat
100 g Orangeat
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 2 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Maronen kaufe ich frisch, es geht natürlich auch wie traditionell mit Walnüssen, jedoch dann nur ca. 100 g verwenden.
Mit dem Messer die Maronen einschneiden (Kreuze), bei 180 °C Ober-/Unterhitze ca. 20 min in den Ofen geben und rösten. Ich stelle ein Glas Salzwasser dazu, damit diese nicht austrocknen. Danach inkl. der Haut die Schale entfernen.

Die abgekühlten Maronen sehr klein schneiden oder raspeln. Das Zitronat und Orangeat in sehr kleine Stücke schneiden und mit den Maronen, dem Erythrit, dem Backpulver, den Gewürzen sowie mit dem Eigelb mischen. Das Eiweiß steif schlagen und unter die restliche Masse heben.

Die Masse dann nach Belieben auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech mit oder ohne Oblaten auslegen. Das geht sehr gut mit einem Eisportionierer, den ich auch für Makronen verwende.

Das Blech in den auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen geben und die Elisenlebkuchen ca. 20 Minuten backen. Nach der Backzeit die Lebkuchen abkühlen lassen.