Daniels einfache Miesmuscheln


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 15.01.2018 748 kcal



Zutaten

für
3 kg Miesmuschel(n)
1 kleine Zwiebel(n)
4 Zehe/n Knoblauch
400 ml Weißwein
2 EL, gehäuft Butter, kalte
2 EL Olivenöl
1 EL Speisestärke
Wasser
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
748
Eiweiß
79,47 g
Fett
28,64 g
Kohlenhydr.
26,92 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Die Miesmuscheln waschen, bürsten und Bärte entfernen. In einer großen Schüssel mit kaltem Wasser bedecken. Die Speisestärke hinein rühren und mindestens 30 Minuten ruhen lassen. Die Muscheln werden durch die Speisestärke noch einmal aufgepäppelt und dabei u. U. Sand und Verschmutzungen los.

In der Zwischenzeit Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Nach der Ruhezeit die Muscheln erneut ausspülen und säubern. Offene Muscheln weg werfen.

Das Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebeln anschwitzen, bis sie transparent werden. Den Knoblauch hinzufügen und kurz umrühren. Den Weißwein dazugießen und auf starker Hitze sprudelnd zum Kochen bringen. Die Muscheln hinzugeben. Den Topf zudecken und etwa 2 - 3 Minuten auf starker Hitze dämpfen lassen, bis die Muscheln sich geöffnet haben. Die Muscheln abgießen und dabei die Flüssigkeit auffangen. Die Muscheln warm stellen.

Die Flüssigkeit wieder in den Topf geben und aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und kalte Butter hinein rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Sauce als Dip für die Muscheln servieren.

Geschlossene Muscheln nicht verzehren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Coockingwonder

Hallo Daniel, danke für Deine Antwort. Das werde ich berücksichtigen. Hab's zeitlich noch nicht geschafft, werde aber auf jeden Fall berichten wie es gelungen ist. Lieben Gruß Sabine

20.01.2018 12:20
Antworten
YannikNoah

Dann werde ich lieber deinem Rat folgen und einen trockenen Wein nehmen. Beim ersten Mal lieber keine Experimente. Danke

20.01.2018 12:08
Antworten
YannikNoah

Hallo Das Rezept klingt wirklich gut. Welchen Wein sollte ich denn nehmen? Lieblich fällt wahrscheinlich raus. Also lieber trocken oder halbtrocken?

18.01.2018 21:32
Antworten
denache

Hallo YannikNoah, ich würde einen eher trockenen Wein nehmen. Die Säure passt gut zu den Muscheln. Muss aber zugeben, dass ich es, obwohl ich das die Muscheln sein über 20 Jahren so koche, noch nie mit einem lieblichen Wein probiert habe... Viel Spass, Daniel.

20.01.2018 11:49
Antworten
Coockingwonder

Super, vielen Dank. Jetzt werde ich mich doch mal trauen, das Rezept klingt nämlich wirklich gut.

17.01.2018 16:50
Antworten
Coockingwonder

Hallo, ich würde so gerne mal Muscheln machen. Seit mir aber jemand von einer schweren Vergiftung erzählt hat traue ich mich nicht. Gibt es bestimmte Merkmale auf die ich beim Einkauf achten muss?

16.01.2018 17:17
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Coockingwonder, bei der Zubereitung solltest Du das beachten, was denache in der Rezeptbeschreibung empfiehlt: 1) Muscheln, die nach dem Waschen nicht geschlossen sind - wegwerfen 2) Muscheln, die nach dem Kochen geschlossen sind - wegwerfen Beim Einkauf auf das Mindesthaltbarkeitsdatum achten. Je später das ist (vom Einkaufstag aus gerechnet), desto besser. Du solltest die Muscheln an dem Tag, an dem Du sie gekauft hast, auch kochen und essen. Bis zur Verarbeitung in der geschlossenen Verpackung im Kühlschrank aufbewahren. Übrige Muscheln kann man aus den Schalen lösen und mit übrig gebliebenem Sud am nächsten Tag als Suppe essen. Natürlich auch im Kühlschrank aufbewahren. Ich esse regelmäßig Miesmuscheln und koche sie auch selber. Dieses Rezept gefällt mir sehr gut. Es ist einfach, bringt aber den vollen Geschmack. So zubereitet bekomme ich sie auch in meinem Lieblings-Muschelrestaurant in der Bretagne. Dazu gibt es dann knusprige Pommes Frites Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

17.01.2018 12:01
Antworten
DorfSchneewitchen

Ein Gedicht!! Wird es auf jeden Fall öfter geben 😊

16.01.2018 13:54
Antworten
denache

Hallo DorfSchneewitchen, danke für das Feedback und die Sternchen. Es freut mich, dass es dir geschmeck hat. LG Daniel.

20.01.2018 11:56
Antworten
Elcroato

Hallöchen,als jahrzehnte langer Muschelkocher ..;) lernt man nie aus,danke für den Tipp mit der Speisestärke.Nichts ist schlimmer ,alswenn der Sud unbrauchbar ist,weil versandet...trotz mehrfachem Spülens der Muscheln.Werds versuchen und melde mich dann.

16.01.2018 13:28
Antworten