Russian Stew oder Zharkoje


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

russischer Kartoffeleintopf

Durchschnittliche Bewertung: 4.56
 (32 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 28.12.2017 473 kcal



Zutaten

für
700 g Kartoffel(n), vorwiegend festkochende
500 g Schweinefleisch, z. B. Schinkengulasch
300 ml Gemüsebrühe
1 große Zwiebel(n), gewürfelt
2 große Karotte(n), grob gewürfelt
1 EL Tomatenmark
Öl zum Braten
Salz und Pfeffer, schwarzer, gemahlen
½ TL Korianderpulver
½ TL Muskatnuss, geriebene
1 TL Majoran, gerebelter
Lorbeerblätter

Nährwerte pro Portion

kcal
473
Eiweiß
26,02 g
Fett
28,24 g
Kohlenhydr.
28,28 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten
Den Schinkengulasch, wenn nötig, in mundgerechte Stücke teilen. In einem Topf mit mindestens 3 l Volumen das Öl erhitzen und das Fleisch von allen Seiten kross anbraten. Mit der Brühe ablöschen, so dass das Fleisch gerade noch so mit Flüssigkeit bedeckt ist. Aufkochen lassen und bei mittlerer Hitze 30 - 40 Minuten garen, bis die gesamte Flüssigkeit verdampft.

Zwiebel und Karotten schälen und würfeln. Die Kartoffeln schälen und in gleich große Stücke schneiden.

Nachdem die Flüssigkeit im Topf völlig verdampft ist, Zwiebel und Karotten dazugeben und leicht anbraten. Das Tomatenmark hinzufügen und anrösten. Die Kartoffeln hinzufügen und mit ca. 1 - 1,5 l heißem Wasser, welches die Kartoffeln gerade so bedeckt, ablöschen. Mit den Gewürzen abschmecken und gründlich umrühren. Die Lorbeerblätter auf der Oberfläche verteilen. Kurz aufkochen und bei mittlerer Hitze 40 Minuten kochen lassen bzw. bis die Flüssigkeit größtenteils sämig wird.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Marellda

Sehr sehr lecker. Danke für das tolle Rezept!!! :)

14.04.2020 10:08
Antworten
Sonnenschein665

Was für ein tolles Rezept. Wir lieben diesen leckeren Stew. Aufgewärmt am nächsten Tag ist er noch besser. Leider bleibt zum aufwärmen nie genug übrig. Kann dieses Rezept nur empfehlen. Von mir 5 Sterne!!

01.02.2020 15:22
Antworten
Lecker64

Vielen Dank für dieses tolle Rezept . Hab es grade nachgekocht . Bin total begeistert ! Muskatnuss hätte ich nicht zur Hand , aber der Geschmack ist , glaub ich , auch ohne super. Von mir bekommst du 5 Sterne

28.11.2019 15:52
Antworten
kratzetatze

Hallo Lecker64, vielen Dank für dein Feedback und die volle Sterneanzahl. LG, kratzetatze

28.11.2019 19:33
Antworten
kratzetatze

Hallo Ms-Cooky1, Danke für dein Feedback. Ja das Stew schmeckt auch mit Rindfleisch gut und Prinzess-Bohnen sind dazu ein toller Eyecatcher 👍 LG, kratzetatze

24.11.2019 18:57
Antworten
ManuGro

Hallo, diese Woche gab es bei uns dieses leckere Gericht. Ich würde beim nächsten Mal etwas weniger Flüssigkeit nehmen, denn ich musste das Stew beim zweiten Aufkochen doch ziemlich lange einkochen lassen, bis die Konsistenz dann gepasst hat. LG ManuGro

05.01.2018 17:59
Antworten
kratzetatze

Hallo ManuGro, ja es ist immer eine Spagatübung, wieviel Flüssigkeit in diesen Eintopf rein muss. Es darf nicht zu wenig sein, sonst garen die Kartoffeln nicht richtig durch, und nicht zu viel, sonst dauert das Einkochen am Ende zu lange. Aber dabei kann man auch die Herdplatte höher drehen, wenn die Kartoffeln schon weich sind. Nur man sollte dabei die Küche nicht mehr verlassen :) und das Stew immer wieder umrühren, damit es nicht am Boden ansetzt. Und vielen Dank für das schöne Bild und es hat mich gefreut, dass es geschmeckt hat. LG, tatze.

06.01.2018 08:02
Antworten
kratzetatze

Hallo Milka, ja das geht auch mit Rindfleisch sehr gut, nur dann braucht man mehr Zeit, um das Fleisch gar zu bekommen. Für's Rindergulasch mindestens eine Stunde. Wenn die Flüssigkeit früher verdampft, dann noch etwas heißes Wasser dazu geben. LG, tatze

04.01.2018 13:06
Antworten
milka59

Hallo... könnte ich deinen Topf auch mit Rindergulasch statt mit Schwein zubereiten ? Liebe Grüße Milka

04.01.2018 10:50
Antworten
kratzetatze

Hab vergessen, dass ich auf 'Kommentar beantworten' drücken soll ;)) Aber im nächsten Kommentar habe ich ja die Frage bereits beantwortet. LG, tatze.

04.01.2018 13:10
Antworten