Löwenzahnhonig


Rezept speichern  Speichern

Löwenzahnbrotaufstrich

Durchschnittliche Bewertung: 4.47
 (100 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

150 Min. pfiffig 12.06.2005 8233 kcal



Zutaten

für
300 g Löwenzahn - Blütenköpfe, an einem trockenen Tag gepflückt
2 kg Zucker
2 Zitrone(n), (oder 1 Pck. Zitronensäure - fürs Einkochen)
1 Liter Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
8233
Eiweiß
10,29 g
Fett
2,62 g
Kohlenhydr.
2,007,36 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Die Blüten an einem trockenen Tag pflücken. Evtl. Handschuhe anziehen, sonst verfärben sich die Finger gelb. Blüten zupfen - alles GRÜNE was Milch abgibt muss weg!
1 Liter Wasser, die in Scheiben geschnittenen Zitronen und Blütenblätter 30 Minuten kochen. Sud durch ein Stofftuch (saubere Molton-Windel) pressen. Mit Zucker 1 Stunde langsam kochen. Vorsicht - kann überschäumen!!! Gelierprobe machen! Großen Topf verwenden und den Rand innen immer wieder mit kaltem Wasser (und Pinsel) "abwaschen".
TIPP: Für einen Hustenhonig: 1 Glas Löwenzahnhonig, 2 Nelken, 2 Handvoll Löwenzahnblüten (wieder ohne Grün), 1 Zimtstange, alles gut vermischen. 2 Wochen in der Sonne ruhen lassen und wieder in Gläser abfüllen. Geheimrezept meiner Uroma!



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schmidengel

Hallo, Habe im Frühjahr diesen Löwenzahnhonig gemacht und nun das erste Glas geöffnet und probiert bzw. leergegessen. Mich und meiner Tochter hat das Rezept überzeugt, sehr gut. Die Arbeit hat sich gelohnt. Mit freundlichen Grüßen Christine

15.07.2020 08:33
Antworten
Ailurus Fulgens

Mega Rezept - Ich nutze Chefkoch seit Jahren um Ideen zu sammeln, aber für dieses Rezept habe ich mich jetzt tatsächlich angemeldet um es kommentieren zu können. So einfach und so genial! Schade, dass solche Rezepte verloren gehen - umso besser, dass sie hier erneut zu Leben erweckt werden. Habe das Rezept durch drei geteilt, weil ich zunächst probieren wollte, wie es klappt, ob es klappt, und ob es mir überhaupt schmeckt. Und ich muss sagen - grandios! Lecker! Blumig! Klar, im Grunde ist es ein Batzen Zucker, den man leicht karamelisiert, aber die blumige Note ist die Arbeit wirklich wert. Wird definitiv wiederholt!

15.05.2020 09:55
Antworten
Tinopool

Hallöchen hab den Honig heute gemacht,allerdings nur die Hälfte waren keine Blüten mehr da - was sollte ich da noch sagen - sieht gut aus schmeckt lecker . sogar meiner Familie gibt mir ein Lob Ihn zu machen allerdings sehr zeitaufwendig Hab von 400 Blüten ein Päckchen Zitronensäure 600g Wasser u.1,1 kg Zucker ca 1 l Honig bekommen eine Stunde kochen ,auf kleiner Flamme!!! Konsistenz wie Honig. Für die Blüten zupfen und vorbereitet ca 2 Stunden alles zusammen ca 4 - 4,5 Stunden einfach ein gutes Rezept, MfgTJ

07.05.2020 09:06
Antworten
Mareimagslekka

hallo, kann ich den Zucker einfach gegen Rohrzucker austauschen

04.05.2020 21:20
Antworten
johlbrecht

Ich habe heute den Honig gemacht...zwischendurch mal probiert...richtig lecker, aber er ist total hart geworden.....woran kann das liegen??? Kann ich ihn irgendwie wieder flüssig bekommen???

27.04.2020 19:44
Antworten
gabi75

hallo.mache den honig auch selber.ich kenne ihn allerdings mit braunem zucker

22.05.2006 14:23
Antworten
Eisibär

Hallo, ich habe heute das erste mal Löwenzahngelee gemacht. Es schmeckt einfach herrlich :-) Es ist zwar eine heidenarbeit, die sich aber lohnt! Ich habe aber statt des normalen Zuckers Gelierzucker genommen. Bei mir ergab es 900ml nach dem Auspressen. LG Eisibär

07.05.2006 20:03
Antworten
avola0

Hallo perfectcherie! Nur normalen einfachen Zucker verwenden. Keinen Gelierzucker. Schmeckt echt super ist bei uns zuhause heiß begehrt! Liebe Grüße avola

05.01.2006 05:59
Antworten
perfectcherie

hallo avola, ich wüßte gern ob ich normalen oder gelierzucker nehmen muß

04.01.2006 21:22
Antworten
avola0

Hallo perfectcherie, normalen weißen Haushaltszucker. Ich hab auch an Vatertag wieder einen gemacht :-) Liebe Grüße avola

08.05.2016 06:00
Antworten