Fleisch
Hauptspeise
Schnell
einfach
Geflügel
Braten
Paleo
ketogen
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Brathähnchen

Tupper Ultra

Durchschnittliche Bewertung: 4.03
bei 27 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 12.06.2005 151 kcal



Zutaten

für
1 Hähnchen (Brathähnchen, ca. 1.100 g)
1 TL Salz und Pfeffer
1 TL Curry ODER Gewürzmischung für Geflügel

Nährwerte pro Portion

kcal
151
Eiweiß
19,34 g
Fett
7,91 g
Kohlenhydr.
0,87 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Hähnchen halbieren, trocken tupfen und von außen und innen würzen.
Hähnchen wieder zusammensetzen und in die Ultra 2 Ltr. geben.
Deckel drauf und bei 600 Watt für 13 Minuten in die Mikrowelle.
Anschließend raus aus der Mikro. Deckel abnehmen und eine Hälfte mit Schnittfläche auf den Deckel, ausgetretene Flüssigkeit abgießen (damit es knuspriger wird und man Bratensaft hat für evtl. Soße).
Die 2. Hälfte in den Behälter legen und bei 180 Grad (vorgeheizt) für 17 Minuten zum Backen in den Backofen.

So schnell kriegt man auf herkömmliche Weise kein Hähnchen fertig.

Das Teilen des Hähnchens hat den Vorteil, dass es auf alle Fälle schön knusprig wird und man den Bratensaft für evtl. Soße erhält. Wenn man das Hähnchen nicht zerteilt, ist die Unterseite nicht knusprig , da immer noch eine geringe Menge Flüssigkeit austritt.

Wer eine 3 Ltr. Ultra hat, kann so auch schnell mal eine Ente oder ein größeres Brathähnchen schnell zubereiten.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Marioyal

Hallo Pika2005, danke für dein tolles Brathähnchen Rezept. Gute und schnelle Variante. Hat mir super lecker geschmeckt :-))) Haut knusprig, Fleisch zart und saftig ( auch die Brust, das ist die Kunst beim Brathähnchen :-))) Bild freigeschaltet. VG - Marioyal

04.02.2016 14:41
Antworten
anja-anna

Hallo, habe das Brathähnchen genau nach Anweisung gemacht. Es war auch durch und saftig. Aber keineswegs knusprig. Die labbrige Haut haben wir abgemacht. Es war ja noch Fett unter der Haut. So ähnlich wie bei Ente. Auf herkömmliche Art brät das Fett schön raus und die Haut ist knusprig. Durch die kurze Zeit ist das Gewürz auch nicht gut in das Fleisch eingezogen. War ziemlich fad. Nun, ich wollte es mal ausprobieren. Fazit: Nur noch auf herkömmliche Art. Dann dauert es zwar länger, aber das ist ja nicht schlimm. Auf jeden Fall habe ich dann ein leckeres Hähnchen! LG Anja

21.02.2015 19:26
Antworten
schnucki25

sehr lecker,einfach und schnell gemacht.Danke für das schöne Rezept,Bilder sind unterwegs. lg dani

01.03.2014 20:50
Antworten
kuestennebel

Das funktioniert hervorragend. Ich liebe meinen Ultra (nicht nur für dieses köstliche Hähnchen). Grüße Ralf

30.04.2013 18:31
Antworten
nelemaus

Hallöchen, kann nur sagen es ist perfekt geworden!!! Meine 3 Kids fanden es so lecker und haben so reingehauen dass sie sogar vergessen haben sich gegenseitig totzuquatschen. Normalerweise babbeln sie ständig beim Essen....heute nicht ;) Hatte ein Huhn mit 1.500 g. Habe es im Ultra mit Deckel bei 900 W 20 Min in der Mikro gehabt. A nschließend am Stück auf dem Ultra-Deckel im Ofen bei 180°C Umluft nochmal 20 Min. Es war wirklich saftig und zart, der Hammer!! 5 Sterne von uns :o)

15.10.2012 14:46
Antworten
JIrousch

Der Ultra ist ein Tupper-Topf

13.06.2005 13:29
Antworten
Primus09

Hallo Pika, tolle Variante die ich mal ausprobieren kann. Aber herkömmlich ohne Mikrowellen schmeckt es doch bestimmt besser?? LG Primus09

13.06.2005 10:29
Antworten
schrat

Hallo Pika, wenn ich es mal eilig habe mit einem Hähnchen, packe ich es in meinen kleinen Bakofen bei 250° Umluftgrillen und schalte die Mikrowelle mit 360 Watt dazu. Der Vogel ist nach 20-25 Minuten gar und gut gebräunt. Ich lasse ihn allerdings dann noch 10 Minuten auf der geöffneten Ofentür ruhen, damit sich das Fleisch wieder entspannen kann. Besser schmeckt der Vogel allerdings, wenn man ihn in 45-50 Minuten bei 180° mit Umluft grillt ohne zugeschaltete Mikrowelle. LG Schrat

13.06.2005 10:00
Antworten
Mimaki

Hallo, dumme Frage eines Auslandsdeutschen. Was ist eine Ultra? LG Mimaki

13.06.2005 06:01
Antworten
Graselfe

Das ist ein Tupperware Produkt

10.03.2010 07:36
Antworten