Vegetarisch
Asien
Braten
China
Ei
Gemüse
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Pilze
Salat

Chinesischer Regenbogen-Salat, kantonesische Art

Abgegebene Bewertungen: (1)

Durch Zubereitungsart, Dressing und Geschmack einmalig! Rezept aus Denpasar, Bali/Indonesien. Originaltitel: Selada Bianglala

30 min. normal 30.11.2017
Drucken/PDF Speichern


Zutaten

Für den Salat:

1 Karotte(n)
16 Stangenbohnen, grün
2 Frühlingszwiebel(n), nur die weißen Teile
2 Peperoni, lang, rot
½ m.-große Zucchini
½ m.-große Salatgurke(n)
2 m.-große Tomate(n), vollreif

Optional:

6 m.-große Shiitake-Pilz(e), getrocknet
4 g Rinderbrühe, instant
250 g Wasserzum Einweichen

Für das Dressing:

2 Knoblauchzehe(n)
2 kleine Chilischote(n), grün
2 EL Orangensaft
2 TL Hoisinsauce
1 TL Hühnerbrühe, instant
½ TL Glutamat
1 Prise(n) Zucker, weiß
3 EL Reisweinessig, weiß, mild, chinesisch
1 EL Reisweinessigschwarz, chinesisch
1 TL Sesamöl
2 EL Öl, neutral

Zum Garnieren:

n. B. Sesam
1 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
n. B. Blüten und Blätter


Zubereitung

Einen viertel Liter Wasser zum Kochen bringen, die Rinderbrühe darin auflösen und die Shiitakepilze damit übergießen. Ca. 45 Minuten ziehen lassen. Die Rinderbrühe abpressen und anderweitig verwenden. Die Hüte der Pilze in breite Streifen schneiden. Die Stiele verwerfen.

Die Karotte an beiden Enden kappen, schälen, längs halbieren und in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden. Die grünen Stangenbohnen waschen, die Fäden entfernen und diagonal in ca. 4 cm lange Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebeln waschen, welke Blätter entfernen und im weißen bis weiß-grünen Teil 2 cm lange Stücke diagonal abschneiden. Die rote Peperoni entstielen, waschen, längs aufschneiden, aufklappen und die Körner entfernen. Zuklappen und die leere Schote quer in ca. 1 cm breite Stücke schneiden. Die Zucchini waschen, beide Enden kappen, längs halbieren und quer in ca. 8 mm breite Stücke schneiden. Die Gurke waschen, beide Enden kappen, zebraartig schälen (grüne Streifen stehen lassen) und quer in 5 mm dicke Scheiben schneiden. Die Tomaten waschen, Stiel entfernen, häuten, vierteln, entkernen und längs halbieren.

Zwei EL Salatöl in einer Pfanne heiß werden lassen, dann zuerst die Karottenscheiben zugeben und rösten. Nach je einer Minute die Stangenbohnen, die Frühlingszwiebeln, die Peperoni und zum Schluss die Zucchini zufügen. Zwei Minuten unter Rühren rösten, dann vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Die Gurken- und Tomatenstück zugeben und untermischen.

Bei den Knoblauchzehen beide Enden kappen, schälen und durch eine Knoblauchpresse drücken. Die kleinen, grünen Chilis waschen, längs aufschneiden und die Körner entfernen. Quer in dünne Streifen schneiden. Den Stiel und die Körner verwerfen.

Für das Dressing den Knoblauch und die Chilis in eine Servierschüssel geben. Sämtliche, restliche Zutaten zum Dressing dazugeben und alles gut mischen, dann die festen Salatzugaben dazugeben und untermischen. Im Kühlschrank eine Stunde zugedeckt reifen lassen. Hin und wieder mischen.

Das Ei mit dem Salz verquirlen und in der Pfanne beidseitig und nur kurz zum Omelette braten. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen und mit einem scharfen Messer in ca. 6 mm breite Streifen schneiden. Mit Sesamsamen und Eistreifen den Salat dekorieren. Mit Blüten und Blättern garnieren und kalt servieren.

Hinweis: Zur besseren Sicht auf den Salat im Bild noch ohne das Netz mit den Eistreifen.

Verfasser



Kommentare