Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 29.11.2017
gespeichert: 0 (0)*
gedruckt: 43 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 29.07.2008
35 Beiträge (ø0,01/Tag)

Zutaten

800 g Sauerkraut, frisch
100 g Zwiebel(n)
100 g Tomate(n), getrocknete (Soft-Tomaten)
3 EL Butter
1 kl. Dose/n Tomaten, stückige (400 g)
150 ml Gemüsefond
1 TL, gehäuft Kräuter der Provence, getrocknet
Lorbeerblatt
2 EL Honig, flüssig
 etwas Salz und Pfeffer, schwarzer, aus der Mühle
800 g Schupfnudeln (Kühlregal)
 etwas Thymian, frischer, gehackt
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Sauerkraut in ein Sieb geben und leicht ausdrücken. Die Zwiebeln abziehen und fein würfeln. Soft-Tomaten in 0,5 cm breite Streifen schneiden.

In einem großen Topf 1 EL Butter zerlassen und die Zwiebelwürfel darin etwa 3 Minuten bei mittlerer Hitze anschwitzen. Anschließend das Sauerkraut zugeben und etwa 1 Minute mit anschwitzen. Dann die stückigen Tomaten mitsamt dem Saft, Gemüsefond, getrocknete Tomaten, Kräuter der Provence, Lorbeerblatt und Honig zugeben. Alles gut verrühren, pfeffern, aufkochen lassen und dann zugedeckt etwa 15 Minuten bei kleiner Hitze schmoren lassen.

In einer Pfanne die restliche Butter zerlassen und die Schupfnudeln darin unter Wenden nach Packungsanleitung braten.

Das Tomaten-Sauerkraut mit etwas Salz und einigen Umdrehungen schwarzem Pfeffer aus der Mühle abschmecken und das Lorbeerblatt herausnehmen. Das Tomaten-Sauerkraut auf Teller verteilen, die Schupfnudeln darauf anrichten und mit etwas frisch gehacktem Thymian bestreuen.

Tipp: Das Sauerkraut am besten aus dem Naturkostladen oder aus dem Reformhaus holen.