Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 08.12.2017
gespeichert: 2 (1)*
gedruckt: 12 (7)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 25.10.2017
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

1 Pck. Würstchen, vegetarische, z. B. Quorn
Paprikaschote(n), rot
Paprikaschote(n), gelb
1 Pck. Champignons
1/2 Pck. Bohnen, grüne
Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
1 kleine Lauchstange(n)
Kirschtomate(n)
1 EL, gehäuft Tomatenmark
  Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Zucker
1 Schuss Rotwein
Paprikapulver
Zwiebelpulver
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Quorn-Würstchen in einer Pfanne von allen Seiten unter mehrfachem Wenden braten, bis sie Farbe genommen haben, in der Regel geht das sehr schnell.

Parallel dazu die grünen Bohnen schon vorkochen und unter kaltem Wasser abschrecken, damit sie die schöne grüne Farbe behalten.

Die Würstchen aus der Pfanne nehmen und die geputzten Champignons in die Pfanne geben, die Pilze ohne weitere Zugabe von Fett anbraten. Im Anschluss die Zwiebel dazugeben und warten, bis sie Farbe angenommen haben, dann die Bohnen, die klein geschnittenen Paprikas und Knoblauch dazugeben und kurz mit anschwitzen. Jetzt kommt das Tomatenmark und etwas Butter dazu, das Tomatenmark anschwitzen, bis es eine schöne glänzende Farbe angenommen hat, Vorsicht! Nicht zu lange, sonst schmeckt es bitter. Im Anschluss mit Rotwein ablöschen und kurz einköcheln lassen.
Ist der Rotwein etwas reduziert, etwas Wasser dazugeben und mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, ein bisschen Zucker und Zwiebelpulver abschmecken.

Mit Bratkartoffeln schmeckt das Ganze fantastisch!