Soufflé mit Mandeln und Mozzarella


Rezept speichern  Speichern

eine herzhafte Vorspeise, Rezept aus Südbali, Indonesien, Originaltitel: Suflee Kacan Kenari dan keju

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 23.11.2017



Zutaten

für

Für das Soufflé:

140 g Vollmilch
35 g Margarine oder Butter
80 g Weizenmehl Type 405
80 g Zwiebel(n), große
2 EL Palmöl
2 m.-große Ei(er), ca. 130 g Gesamtgewicht
3 Prise(n) Cayennepfeffer
2 Prise(n) Macis
1 Prise(n) Kardamompulver
1 TL, gestr. Schwarzkümmel
1 TL, gestr. Brühe (Rindfleischbrühe), klare, instant
20 g Backpulver
40 g Mandelsplitter
40 g Mozzarella, fein gewürfelt

Zum Garnieren:

n. B. Blüten und Blätter

Außerdem:

etwas Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Es werden außerdem 3 kleine Auflaufformen benötigt.

Die Vollmilch mit der Margarine zum Sieden bringen. Das Mehl komplett dazugeben und kräftig verrühren, bis ein Teigkloß entsteht. Dabei weiter erhitzen und weiter rühren. Maximal jedoch nur 2 Minuten. Den Brandteig abkühlen lassen, bis er sich nicht mehr heiß anfühlt.

Drei gleich große Auflaufformen einfetten.

Die Zwiebel in Stücke schneiden und mit den 2 EL Öl goldbraun rösten. Mit der Küchenmaschine die Eier nacheinander und immer mit den Dotter zuerst unter den Brandteig mischen, bis eine glatte, glänzende Oberfläche entsteht. Weitere mögliche Eizugaben dann abbrechen. Die Gewürze und das Backpulver untermischen. Zuletzt die braunen Zwiebeln, die Mandeln und den Mozzarella unter den Teig mischen.

Die Masse in drei Auflaufformen füllen und in 35 Minuten bei 220 Grad goldbraun backen.

Die Soufflés aus dem Ofen nehmen, garnieren und in den Formen sofort servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.