Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.12.2017
gespeichert: 7 (0)*
gedruckt: 58 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 20.02.2016
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

Gänsekeule(n)
  Für den Sud:
Möhre(n)
Lauchstange(n)
1 Stück(e) Knollensellerie
Zwiebel(n)
Gewürznelke(n)
10  Pfefferkörner
  Für das Gemüse:
1 kg Rosenkohl
200 ml Sahne
  Butter
  Meersalz und Pfeffer
  Muskatnuss
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Kochsud das Gemüse waschen, putzen und in grobe Stücke schneiden. Die Zwiebel mit den Nelken spicken. Alles zusammen mit den Pfefferkörnern in einem Liter Wasser in einem Topf aufsetzen und aufkochen.

Den Sud salzen und die Gänsekeulen einlegen. Dann so viel Wasser dazugießen, dass alles knapp bedeckt ist. Die Flüssigkeit wieder aufkochen und die Keulen 30 Min. köcheln.

Die Hitze abschalten und die Keulen im Sud noch weitere 30 Min. ziehen lassen.

Den Rosenkohl putzen, die Röschen halbieren und in kochendem Salzwasser blanchieren.

Den Grill des Backofens so heiß wie möglich vorheizen und wenn möglich, die Umluft dazuschalten.

Die Gänsekeulen mit der Haut nach oben auf ein Backblech legen. Die Haut ordentlich salzen und etwa 500 ml des Kochsuds auf das Backblech gießen. Das Backblech auf der obersten Schiene in den Backofen schieben und die Gänsekeulen so lange grillen, bis die Haut dunkel und kross ist. Die Keulen aus dem Ofen nehmen und fünf Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Rosenkohl in einem Topf mit Butter anbraten, salzen, pfeffern und mit Muskat abschmecken. Die Sahne dazugießen und fünf Minuten offen köcheln.

Dazu passen Salzkartoffeln, die man mit dem Sud der Gänsekeulen vom Backblech übergießen kann. Den restlichen Sud kann man abseihen und einfrieren.