gekocht
Gemüse
Haltbarmachen
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Senfzucchini

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 05.12.2017



Zutaten

für
1 kg Zucchini
150 g Zwiebel(n)
350 g Senf, mittelscharfer
1 Bund Dill
100 g Zucker
1 TL Pfefferkörner, schwarze
1 Lorbeerblatt
70 ml Weißweinessig, 5 %
180 ml Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Zucchini schälen, Kerne und weiche Teile entfernen. Die Zwiebeln in Würfel schneiden. Die Dillspitzen fein hacken. Die Pfefferkörner im Mörser grob zerstoßen. Das Lorbeerblatt in kleine Stücke reißen.

Den Senf, Wasser, Essig, Zucker und Zwiebeln im Topf aufkochen, dabei bitte ständig rühren, damit es nicht anbrennt. Den zerstoßenen Pfeffer und Dill dazugeben. Dann die Zucchiniwürfel dazugeben und aufkochen. Wenn alles kocht, maximal noch 1 - 2 Minuten leicht weiterkochen und dabei ständig rühren.

Alles in vorbereitete, sterilisierte Gläser füllen. Die Gläser fest zuschrauben und auf den Deckel stellen. Falls die Soße nicht ausreichen sollte, könnt ihr mit abgekochtem Wasser auffüllen. Die Gläser abdecken und bis zum Auskühlen umgedreht stehen lassen.

Die Haltbarkeit beträgt bei richtiger Lagerung (dunkel und kühl) mindestens 1 Jahr.

Die Senfzucchini können kalt als Salat oder zu Baguette oder warm als Hauptgericht mit Kartoffeln oder Reis gegessen werden.

Ein außergewöhnliches Rezept, aber es lohnt sich wirklich, es zu versuchen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ute8888

Sehr lecker! Habe es aber mit Gurken gemacht, da die jetzt anfangen, den Garten zu überschwemmen. Danke für das tolle Rezept!

23.07.2019 12:32
Antworten