Rosenkohl-Gnocchi-Pfanne


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.74
 (70 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 19.11.2017



Zutaten

für
500 g Rosenkohl, TK
500 g Gnocchi, frisch
200 g Kochschinken
75 g Parmesan am Stück
2 Stiel/e Rosmarin
5 Stiel/e Petersilie
3 EL Walnusskerne
4 EL Crème fraîche
3 EL Butter
etwas Meersalz aus der Mühle
etwas Pfeffer, grüner aus der Mühle
etwas Muskatnuss
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Den Parmesan von der Rinde befreien und grob raspeln. Rosmarin waschen und trocken schleudern, die Nadeln fein hacken. Den Kochschinken in grobe Stücke oder Streifen schneiden. Petersilie waschen, trocken schleudern und die Blätter grob hacken. Die Walnusskerne grob hacken, in einer Pfanne ohne Fett rösten und abkühlen lassen. Den Rosenkohl nur leicht antauen lassen und dann in kochendem Salzwasser etwa 5 Minuten garen.

Butter in der Pfanne erhitzen, Gnocchi und Rosmarin darin bei mittlerer Hitze unter häufigem Wenden etwa 10 Minuten braten. Rosenkohl abgießen und gut abtropfen lassen. Dann den Rosenkohl und den Kochschinken zu den Gnocchi in die Pfanne geben und alles noch etwa 5 Minuten weiter braten, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Crème fraîche, die Hälfte vom Parmesan und die Nüsse unter die Gnocchipfanne heben.

Alles auf Tellern anrichten, den Rest Parmesan und die Petersilie darüber streuen und sofort servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

toerido

Ein wirklich leckeres tolles Rezept! Kompliment! Beim nächsten Mal, werden wir noch versuchen, wie es wird, wenn wir ein wenig von dem Wasser des gedämpften Rosenkohls mit hinein geben, dafür wahrscheinlich doch eher ein klein bisschen zu den Nass-Essern gehören ;-)

26.01.2022 20:11
Antworten
Schniebie

Hmm, sehr lecker. Ich liebe Rosenkohl diese Variante hat uns sehr geschmeckt. Leider vergaß ich, die Walnüsse zu rösten - beim nächsten Mal. Das Rezept wurde gespeichert, vielen Dank dafür.

23.01.2022 17:40
Antworten
SessM

Hallo Schniebie, freut mich das es euch gut geschmeckt hat und danke für deinen lieben Kommentar und die gute Bewertung

23.01.2022 19:26
Antworten
helga_hermann_0855

Tolles Wintergericht ist direkt ins Kochbuch gewandert ....

19.01.2022 17:15
Antworten
SessM

hallo Helga, klasse freut mich sehr das es dir gut geschmeckt hat

19.01.2022 19:03
Antworten
LachMotte

Hallo SessM, Dein ungewöhnliches Gericht hat uns sehr gut geschmeckt. Beim Garen des Rosenkohl habe ich noch ein bisschen Butter zugefügt. Außerdem hatte ich leider keinen Kochschinken somit habe ihn durch gewürfelten Bacon Würfel ersetzt. Das Rezept ist nun abgespeichert und wird es auf jeden Fall wieder geben. Liebe Grüße Lachmotte

09.01.2019 19:34
Antworten
AP0LL0N

Die Kombination Rosmarin mit Petersilie fand ich etwas komisch. Ansonsten aber super lecker! =)

18.01.2018 23:28
Antworten
SessM

Hallo Apollon, es freut mich das es Dir geschmeckt hat und danke für den Kommentar und die gute Bewertung. Lieben Gruß SessM

19.01.2018 05:44
Antworten
Goerti

Hallo! Da bin ich die erste die dein Gericht gekocht hat, dabei ist es sehr lecker. Und schnell gemacht dazu. Besonders gefallen hat mir der Rosmarin und der leichte Hauch der Muskatnuss, überhaupt ist das eine schöne Kombination. Vielen Dank für das tolle Rezept. Grüße von Goerti

11.01.2018 15:01
Antworten
SessM

Hallo Goerti, es freut mich sehr das es Dir so gut geschmeckt hat und danke für den lieben Kommentar und die gute Bewertung. Lieben Gruß SessM

11.01.2018 17:42
Antworten