Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.11.2017
gespeichert: 3 (0)*
gedruckt: 107 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 01.11.2005
15.758 Beiträge (ø3,14/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
300 ml Hühnerbrühe, schwach gesalzen, etwa
400 ml Wasser, etwa
50 g Hühnerfleisch, gekocht - kein Brustfleisch
1 Zehe/n Knoblauch
Peperoncini
30 ml Olivenöl
 etwas Oregano
40 g Möhre(n)
20 g Sellerie
1 Stück(e) Staudensellerie, ca. 10 cm lang
50 g Zucchini
1 kleine Tomate(n)
60 g Nudeln (Weichweizennudeln ohne Ei, z. B. Dandannudeln aus dem Asialaden)

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 7 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Anmerkung: die Hühnerbrühe passt am besten, wenn das Huhn oder die Teile mit möglichst wenigen Zutaten gekocht wurde, z. B. nur mit Salz und Lorbeerblatt.


Möhre in dünne Scheiben schneiden, Knoblauchzehe und Peperoncino längs halbieren. In Olivenöl fünf Minuten anschwitzen.

Währenddessen Zucchini in eher dünne, mundgerechte Stücke schneiden, Sellerie in Streifchen. Nach den fünf Minuten beide Gemüse mit in den Topf geben. Nach zwei Minuten die Brühe und das Wasser zugeben und zum Kochen bringen. Nach Belieben mehr oder weniger Brühe bzw. Wasser.

Währenddessen Staudensellerie in Scheibchen schneiden, am besten schräg, Tomate klein würfeln, beides auf die Seite stellen.

Inzwischen kocht die Suppe. Knapp salzen. Fünf Minuten, bevor das Gemüse gar ist, die Nudeln dazugeben. Zwei Minuten bevor die Nudeln gar sind, Hühnerstückchen, Staudensellerie, Tomate und etwas Oregano hineingeben. Der Staudensellerie soll frisch und knackig bleiben. Ist alles gar, mit Salz und evtl. Zucker abschmecken.

Die mitgegarten Nudeln binden die Suppe im Laufe des Essens immer stärker.