Gemüse
Vorspeise
Backen
Europa
Vegetarisch
warm
raffiniert oder preiswert
Winter
Deutschland
Herbst
Festlich
Vollwert

Rezept speichern  Speichern

Steckrübensoufflé

einfaches Gemüse, raffiniert zubereitet

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 18.11.2017



Zutaten

für
1 Steckrübe(n) (ca. 700 - 900 g)
200 ml Gemüsebrühe, kräftige
50 g Butter
4 EL Weizenvollkornmehl
¼ Liter Milch
100 g Schmand
1 TL Sojasauce
1 TL Senf
½ TL Balsamico
3 Ei(er), getrennt
Salz und Pfeffer
etwas Butter für die Förmchen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Die Steckrübe schälen, grob raspeln und in der Brühe bei mittlerer Hitze in etwa 10 Minuten bissfest garen. Das Gemüse abseihen und abtropfen lassen.

In der Zwischenzeit die Butter in einem Topf schmelzen, das Mehl darüber stäuben und unter Rühren hellbraun anschwitzen. Die Milch und den Schmand nach und nach einrühren. Die Sauce mit Sojasauce, Senf, Salz, Pfeffer und Balsamico abschmecken, das Eigelb einrühren und die Steckrüben untermischen.

Die Masse abkühlen lassen. Das Eiweiß steif schlagen und unter die abgekühlte Sauce ziehen.

Die Soufflémasse in die gefetteten Förmchen füllen und in 30 Minuten goldbraun backen. Wie bei jedem Soufflé auch hier den Backofen während des Backvorgangs nicht öffnen!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Watzfrau

Stimmt, ich habe das Ei völlig vergessen. Ja, ich denke auch, dass es schwierig ist ein Soufflé ohne Eiweiß hinzubekommen.

10.02.2018 16:39
Antworten
monika56pension

Hallo Watzfrau, vegan ist das Rezept so nicht - aber kuhmilchfrei. War mir nicht sicher das mit Ei-Ersatz ein vernünftiges Soufflé möglich ist und da wir keine strengen Veganer sind, sondern Vegetarier die zum Veganer tendieren habe ich mich sicherheitshalber für die Eier entschieden. Liebe Grüße Monika56

10.02.2018 15:44
Antworten
Watzfrau

Freut mich Monika, dass es dir geschmeckt hat. Und toll finde ich, dass es jetzt auch eine vegane Variante des Rezeptes gibt. L.G. Anna

10.02.2018 14:42
Antworten
monika56pension

In meiner Biokiste fand ich diesmal eine Steckrübe und bin beim Rezept aussuchen auf dieses Soufflé gestoßen. Die Zubereitung ist zwar etwas zeitaufwendig doch das Ergebnis entschädigt die Mühe voll und ganz. Ich habe Mandelmilch verwendet, den Schmand und die Butter durch Soja-Joghurt und -margarine ersetzt. Beim Garen der 900 gr Steckrübenraspeln erschienen mir die 200ml Gemüsebrühe als etwas zu wenig und habe deshalb 300ml verwendet. Vielen Dank für das tolle Rezept.

10.02.2018 12:45
Antworten