Indien
Asien
Hauptspeise
kalorienarm
fettarm
Eintopf
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Indischer Kartoffel - Lauch - Topf mit Hähnchenbrust

WW - tauglich

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 10.06.2005 380 kcal



Zutaten

für
5 große Kartoffel(n), geschält, in 3-cm-Würfeln
2 Stange/n Lauch, groß, in 0,5-cm-Ringen
3 Äpfel (am besten Elstar), geschält, entkernt, gewürfelt
300 g Hähnchenbrustfilet(s), gewaschen, entsehnt, in Streifen
1 EL Butterschmalz (Ghee)
1 TL Senfkörner, schwarz
1 EL Gewürzmischung (Garam Masala)
1 ½ TL Gewürzmischung (Chat Masala)
1 TL Gewürzmischung (Hot Curry)
1 TL Ingwerpulver, keinen frischen Ingwer verwenden
1 TL Kurkuma, gemahlen
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
½ TL Pfeffer, schwarz, grob gemahlen
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
In einem großen Topf bei starker Hitze das Ghee schmelzen, die schwarzen Senfkörner hinein geben und mit einem Deckel zudecken. Sobald der Senf hörbar zu springen beginnt (nach ca. 15-30 Sekunden), den Topf von der Kochplatte nehmen, bis sich der Senf beruhigt hat. Nun alle Gewürze miteinander vermischen und in den Topf zu den Senfkörnern geben. Den Topf zurück auf die Kochplatte stellen und die Gewürze etwa 1 Minute unter Rühren im Ghee rösten. Die Hähnchenbruststreifen salzen, in den Topf geben und in den gerösteten Gewürzen rundum unter Rühren etwa 5 Minuten anbraten.
Die Kartoffeln, die Äpfel und den Lauch dazugeben und den Topf bei immer noch starker Hitze mit einem Deckel zudecken. Nun ca. 2 Minuten in Ruhe kochen lassen, dann auf mittlere Hitze reduzieren und alles kräftig umrühren. Bei mittlerer Hitze etwa 30 Minuten gar kochen, dabei etwa alle 5 Minuten kräftig umrühren. Das Gericht ist fertig, wenn die Kartoffeln gar und die Äpfel verschwunden sind.

Variation: Statt Hähnchenbrust kann auch Seitan verwendet werden, damit hat man ein tolles vegetarisches Gericht.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Seegurke2000

Die Mengenangaben sind sehr großzügig bemessen, auch hat bei uns das Gericht durch die doppelte Menge etwas länger gebraucht, dafür war das Ergebnis spitze. Wir haben die Gewürze wie angegeben verwendet. Das Verkochen der Äpfeln hat wider Erwarten super gepasst.

15.01.2018 06:59
Antworten
Briseis_0110

Na, hier hat aber viel zu lange Funkstille geherrscht bei so einem leckeren Gericht! Ich muss zwar zugeben, dass ich weder Chat Masala noch Hot Curry da hatte (das Gewürzregal quillt eh schon über), aber auch so schmeckt es klasse. Allein schon der Senfduft beim Anrösten am Anfang! Die laut Google fruchtige Note von Chat Masala habe ich durch einen Schuss Himbeeressig versucht auszugleichen. Statt Hot Curry habe ich normales Currypulver und Cayennepfeffer genommen. Wirklich sehr lecker!

01.01.2018 19:38
Antworten
Majirissa

Superlecker! Und dabei hatten wir (LEIDER!) noch nicht einmal Lauch im Haus [dafür waren aber alle Gewürze vorrätig ;-) ]. Aber auch so war's schon klasse! Kartoffeln mit Äpfeln sind sowieso schon eine sehr feine Kombination. Der Lauch wird sicherlich das Tüpfelchen auf dem i -- denn natürlich wird dieses einfach zu kochende und trotzdem raffinierte Gericht wieder gemacht! Danke, McChicken -- es war auch alles perfekt beschrieben!

17.01.2010 20:15
Antworten
MacChicken

wisst ihr was, ihr macht mich wirklich stolz!!! dass ihr meinem rezept so vertraut habt, dass ihr die gewürze kaufen gegangen seid und allerlei sowas und vor allem das tolle bild vom brutzelbaby. ich habe löange nicht mehr hier hineingeschaut und jetzt rettet ihr mir das wochenende mit euren kommentaren!!! DANKE!!! und EXTRADANKE nochmal dir, brutzelbaby, für das schöne bild!!!

11.09.2009 18:15
Antworten
Brutzelbaby

KÖSTLICH!!!! Ich mußte allerdings erstmal diese ganzen Gewürze im Asiamarkt kaufen gehen. Das hat sich aber wirklich gelohnt! Ich bin ein Eintopf- und ein Asia-Fan. Ich habe allerdings Chat Masala weggelassen und frischen Ingwer benutzt. Vielen Dank für dieses tolle Rezept, daß sogar in mein WW-Konzept passt!

29.01.2009 13:11
Antworten
Sevel

Hmmm lecker. Aber wie viele Punkte hat das Gericht denn laut Weight Watchers?

03.04.2008 12:16
Antworten
experimento

Wow sehr lecker, ich koche das Rezept heute zum dritten mal in Folge. Eine tolle Idee, Fleisch mit Obst zu kombinieren. Ich wär nie auf den Gedanken gekommen bzw. ich hätte mir nie vorstellen können, dass das zusammen schmeckt. Ich bin zum Beispiel überhaupt kein Fan von Schinken-Annanas-Gerichten, uah. Ich habe zu den Äpfeln noch eine geschnittende Mango hinzugefügt, man könnte es auch mal mit Papaya ausprobieren. Die Kochzeit verlängert aber um weitere 15 Minuten, da die Mango sonst noch zu sauer schmeckt. Ich kann noch den Tip geben, die Gewürze alle samt frisch zu zubereiten, auch die Masala-Gewürzmischungen! Später schmeckt man diese hervorragend heraus. Ein richtiges Geschmackserlebnis wie die Gewürze nacheinander zur Geltung kommen. Eine Symphonie für den Gaumen! :-)

26.01.2008 16:48
Antworten
*~Manu~*

Hallo Katja, sehr viele der Gewürze und auch das Ghee (wenn man es original indisch möchte, statt normales Butterschmalz zu verwenden) kannst Du direkt von hier im Online-Shop kaufen. Gehe mal in die Rubrik "shopping" oben in der grünen Leiste und dann runter zu "Gourmondo". Unter "Indien" habe ich sehr viele Gewürze gefunden. Aber auch in gut sortierten Supermärkten bekommt man mittlerweile sehr viele solcher Gewürze. War vor etlichen Jahren noch schwieriger. @MacChicken Rezept klingt gut und auch recht einfach. Daher wirds dann auch gespeichert. ;-) Liebe Grüße von *~Manu~* :-)

11.06.2005 18:57
Antworten
fire84

Das Ghee kann man auch selber machen. Das ist einfach nur geklärte Butter. http://www.heilkraeuter.de/salben/ghee.htm

22.09.2008 14:24
Antworten
katja...

Hmmm, das hört sich lecker an. Wißt Ihr, wo man die ganzen indischen Gewürze herbekommt? LG, Katja

11.06.2005 15:52
Antworten