Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 30.11.2017
gespeichert: 5 (0)*
gedruckt: 73 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 23.01.2017
4 Beiträge (ø0,01/Tag)

Zutaten

1 großes Karpfen (Karpfenfilet), mit Haut, ca. 500 g
1 TL Pfeffer, schwarzer, frisch gemörsert oder gemahlen
1 TL Koriandersamen, frisch gemörsert oder gemahlen
300 g Salz
200 g Zucker
2 EL Senf, mittelscharfer
1 Bund Dill, großer
1 EL, gehäuft Senfkörner, gelbe
8 große Wacholderbeere(n)
1 TL, gestr. Chiliflocken
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 3 Tage / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Pfefferkörner, Senfkörner, Koriander und Wacholderbeeren im Mörser zerdrücken oder so grob wie möglich aus der Mühle drehen. Mit Salz, Chiliflocken und Zucker mischen.

Das Karpfenfilet entgräten. Das Filet von beiden Seiten mit der Gewürzmischung bestreuen und mit der Haut nach unten in eine passende Glasform legen. Über Nacht, jedoch nicht länger als 10 Stunden, kalt stellen. Am nächsten Tag das Filet mit kaltem Wasser so kurz wie möglich abwaschen und mittels Stofftüchern oder Küchenpapier so trocken wie möglich abtupfen.

Das so vorbereitete Filet beidseitig ca. 1 mm dick mit Senf bestreichen und in sehr fein gehacktem Dill wenden. Das Filet in Folie einschlagen und ca. 48 Stunden beizen. Dabei ab und zu wenden. Danach das Filet schräg in dünnen Streifen von der Haut runter schneiden und zu Baguette oder Semmel bzw. Mischbrot mit Butter servieren.

Bei mehreren Filets genau so verfahren. Dabei aber die Filets immer mit der Haut nach unten übereinander legen und beizen lassen.