einfach
Festlich
Fingerfood
Geheimrezept
kalt
Party
raffiniert oder preiswert
Schnell
Snack
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gurkennest mit Zungencreme

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 09.06.2005



Zutaten

für
1 Salatgurke(n)
Salz
Pfeffer, frisch gemahlener weißer

Für die Füllung:

100 g Zunge(n), gegarte Pökelzunge
50 g Butter
2 EL Gurke(n)
2 EL Dill, grob gehackter
Muskat - Blüte, gemahlene (Macis)
Dill - Spitzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Von der Gurke die Enden abschneiden, die Gurke waschen, in etwa 2 cm dicke Scheiben schneiden, die Scheiben mit einem Kugelausstecher aushöhlen, einige schöne Kugeln zum Garnieren beiseite stellen. Die ausgehöhlten Scheiben innen und außen mit Salz und Pfeffer bestreuen, umgedreht auf einem Küchentuch stehen lassen, damit die sich bildende Flüssigkeit auslaufen kann. Die Gurkennester trocken tupfen.

Für die Füllung die Pökelzunge mit Butter, Gurkenfleisch und dem Dill im Mixer pürieren, mit Pfeffer und Macis würzen. Die Masse in einen Spritzbeutel mit gezackter Tülle füllen, in die Gurkennester spritzen. Mit Gurkenkugeln und Dillspitzen verzieren.

Ergibt ca. 15 Stück.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

enigerchen

Hallo ajnom, habe die Gurkennestchen gemacht und auf ein kaltes Buffett gestellt. Sie waren sehr schnell weg, das sagt wohl alles. Danke für dieses schöne Rezept, ich werde sie öfters machen. Grüßle vom enigerchen

29.11.2005 19:07
Antworten