Schweinefilet mit Pilz-Rahm-Soße und Grana-Padano-Kruste


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 08.12.2017



Zutaten

für
1 m.-großes Schweinefilet(s) (500 g)
½ Gemüsezwiebel(n)
250 g Pilze, frische
1 Becher Sahne (200 g)
300 ml Gemüsebrühe
2 EL Senf
3 Knoblauchzehe(n)
2 EL, gehäuft Kräuter, ca., nach Bedarf und Gefühl verwenden
150 g Grana Padano
60 g Butter
2 EL Weizenmehl
1 TL Currypulver
n. B. Salz und Pfeffer, schwarzer
n. B. Paprikapulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Das Schweinefilet in ca. 3 cm dicke Scheiben schneiden, die Zwiebel würfeln. Eine Pfanne erhitzen und einen Teil der Butter darin zerlassen. Erst das Schweinefilet und dann die Zwiebeln in die Pfanne geben. Das Schweinefilet bei der gewünschten Bräune einmal wenden.

Eine zweite Pfanne erhitzen und die restliche Butter zerlassen. Die Pilze putzen, in Scheiben schneiden, in die Pfanne geben, scharf braten und mit etwas Salz, Pfeffer und Paprikapulver nach Geschmack würzen. Die Pilze ab und zu wenden.

Das Schweinefilet aus der Pfanne nehmen und in eine Auflaufform geben. Den Sud mit dem Currypulver bestäuben und mit einem Schneebesen verrühren. Den Becher Sahne, die Gemüsebrühe und den Senf in die Pfanne geben, die Knoblauchzehen hineinpressen und aufkochen lassen. Die Soße mit etwas Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken und - auch für die Optik - mit Küchenkräutern verfeinern. Ca. 1/5 vom Grana-Padano-Käse in die Soße geben und diese nochmals aufkochen lassen.

Die Pilze mit dem Weizenmehl bestäuben und nochmals scharf rösten. Dann die Pilze in die Soße geben. Die komplette Soße mit den Pilzen in die Auflaufform über das Fleisch gießen. Das Schweinefilet mit dem Rest Käse bestreuen. Das Fleisch bei 180 °C Umluft ca. 10 - 15 Minuten goldbraun überbacken.

Dazu passen beispielsweise Spätzle oder Reis.

Anmerkungen: Wer hat bitte frische Gemüsebrühe verwenden, instant geht zur Not auch. Als Küchenkräuter nehme ich gerne die "8 Kräuter"-Mischung aus dem Gefrierschrank.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nadine-Wesselmann

Mega lecker, super guter Geschmack 👍

04.05.2019 14:14
Antworten
Kochmetty

Ik vond het heel erg lekker!

30.08.2018 16:16
Antworten